Dampfgarer - Welche Modelle gibt es eigentlich?

Dampfgarer für ein feines und leckeres Essen

Wer kennt das nicht: Jede Woche kocht man und ständig backt man etwas und dazu kommt auch noch das häufige braten in der Pfanne. Doch es gibt eine schöne Form der Essenszubereitung, die nicht viele auf der Rechnung haben und zwar ist das das Dämpfen mit dem Dampfgarer. Mit solch einem schönen Gerät kann man ganz zauberhafte Mahlzeiten zubereiten. Dafür muss man nicht mal tief in die Tasche greifen, sondern kann schon sehr günstig einen guten Dämpfer kaufen. Welche Dampfgarer es gibt, soll nun genauer dargestellt werden.

 

Welche Dampfgarer Typen gibt es genau?

Die freistehenden Dampfgarer sind wohl die Geräte, die am beliebtesten sind. Sie sind relativ günstig und man findet sie in einigen Haushalten. Diese Modelle haben meistens mehrere Garkammern (oft 3 Stück), in denen man unterschiedliche Lebensmittel dämpfen kann. Man kann also ein komplettes Gericht machen, das z.B. aus Fisch, Kartoffeln und weiterem Gemüse besteht und das alles gleichzeitig in einem Dampfgarer gedämpft wird. Außerdem gibt es auch die Geräte, die fest in die Küche installiert werden, wie den Dampfgar Backofen. Es gibt auch die Dampfgarer Mikrowelle, die wesentlich teurer ist als eine herkömmliche Mikrowelle. Diese Geräte können mit sehr vielen voreingestellten Programmen überzeugen, mit denen das Dämpfen super leicht wird. Für Profis sind fest in der Küche eingebaute Dampfgarer bestimmt die erste Wahl. Wenn man dass Dämpfen neu ausprobieren will, sollte man sich ein mobiles, freistehndes Gerät kaufen, da diese Dämpfer einfach nicht teuer sind und man mit ihnen auch schon sehr gut dämpfen kann.