Kochen mit Käse

Wir interessieren uns in erster Linie für die heimischen Käsesorten, denn Österreich hat viele verschiedene Käsesorten zu bieten. In den einzelnen Bundesländern gibt es spezielle regionale Käsespezialitäten. So heißen z. B. zwei Käsespezialitäten aus der Steiermark „Steirerkas“ bzw. „Steirerkäs“, obwohl sie sich beträchtlich voneinander unterscheiden. Beide sind im österreichischen Register der Traditionellen Lebensmittel eingetragen und sind Namensgeber für die GenussRegionen „Murtaler Steirerkäs“ bzw. „Ennstaler Steirerkas“. In Kärnten schwört man auf den „Glundnder Kas“, einen Kochkäse, der meist eine zähe, streichfähige Konsistenz aufweist und der Gailtaler Almkäse aus der gleichnamigen GenussRegion ist ein Hartkäse aus Alm-Rohmilch mit einer mindestens 7-wöchigen Reifezeit.Wir haben einige Rezepte von den Tiroler Bäuerinnen die sich den Tiroler Käsesorten wie Graukas, Emmentaler, Paznauner Almkäse oder Bergkäse widmen.  

Ziegenkäse selber machen

Wir haben die besten Rezepte, Tipps und Tricks sowie Videos und Schrittanleitungen für Sie zusammengestellt.

Schafkäse selber machen

Wir haben die besten Rezepte, Tipps und Tricks sowie Videos und Schrittanleitungen für Sie zusammengestellt.

Gorgonzola Rezepte

Schimmelkäse verdankt der gezielten Zuführung von Edelschimmelpilzen seinen Geschmack, seine Konsistenz und sein Aussehen. Weißschimmelkäse (z. B. Camembert oder Brie) hat nur außen eine Schimmelschicht. Blauschimmelkäse (z. B. Roquefort oder Gorgonzola) wird „pikiert“ und ist deshalb aderartig von Edelschimmel durchzogen.

Mozzarella Rezepte

Mozzarella ist fast unbegrenzt einsetzbar, da ihr milder Geschmack sehr gut mit anderen Zutaten wie Gemüse, Kräutern oder Ölen harmoniert. Ihre leichte Bekömmlichkeit und Frische machen sie daher zu einer immer populäreren Zutat unzähliger Gerichte. Neben der typischen Tomaten-Mozzarella-Caprese ist sie unverzichtbarer Bestandteil auf Pizza, zu Salaten, Nudelgerichten und Aufläufen.

Parmesan Rezepte

Frisch von der Reibe schmeckt Parmesan einfach am besten - um Längen besser als die gerieben verkauften Brösel aus der Tüte, die immer ein bisschen komisch riechen und ratzfatz schimmeln. Parmesan am Stück wird irgendwann hart und trocken. Wer das verhindern will, kann ihn einfrieren: Parmesan lässt sich auch gefroren reiben, an Aroma verliert er nicht, er wird nur etwas bröckeliger. Für die Käseplatte sollte es allerdings frischer Parmesan sein! Wer mag, kann Parmesan auch gerieben einfrieren. So hat man jederzeit einen Vorrat für Nudeln, Risotto oder Suppen zur Hand.

Emmentaler Rezepte

Das Emmental im Kanton Bern gab dem weltweit berühmten Käse den Namen. Dort wird der Hartkäse mit dem mild-süßlichen, fruchtigen Geschmack und dem elastischen, blassgelben Teig seit Jahrhunderten hergestellt. In der Schweiz, im Bregenzerwald in Vorarlberg und im Allgäu wird Emmentaler aus silofreier Rohmilch hergestellt, andere Länder verarbeiten auch pasteurisierte Milch. Wie kommen nun die berühmten Löcher in den Emmentaler? Sie entstehen bei der Fermentierung durch Propionsäurebakterien. An ihrer Form kann man erkennen, ob der Käse richtig gereift ist (sie sollen weder oval noch zu groß oder zu klein sein). Emmentaler reift mindestens 12 Wochen, er kann 18 Monate oder sogar länger gelagert werden, sein Aroma wird dabei immer kräftiger.

Frischkäse Rezepte

Wir haben die besten Rezepte, Tipps und Tricks sowie Videos und Schrittanleitungen für Sie zusammengestellt.

Ricotta Rezepte

Ricotta ist ein leichter Frischkäse und daher wie geschaffen für eine zeitgemäße und abwechslungsreiche Küche. Die zart-cremige Spezialität aus Molke verleiht süßen und herzhaften Speisen eine besondere Note. Ricotta eignet sich hervorragend als Füllung für Ravioli oder Cannelloni, dient als Grundlage feiner Gnocchi und köstlicher Desserts der italienischen Küche.HerstellungDas Wort „Ricotta“ bedeutet „doppelt gekocht“ und gibt somit schon einen Hinweis auf die Herstellung des Frischkäses. Das erste Mal wird die Milch bei der Käseherstellung zur Gerinnung erhitzt. Die dabei entstandene Molke wird anschließend ein zweites Mal erhitzt, um den Ricotta zu gewinnen. Ursprünglich wurde Ricotta aus der Molke, die bei der Herstellung von Pecorino anfiel, also aus Schafmilch-Molke, hergestellt. Heute wird Ricotta aus Schaf-, Ziegen und Kuhmilch-Molke hergestellt, wobei Schafkäse-Ricotta mehr Fett enthält als Kuhkäse-Ricotta. Die Wahl der Milch beeinflusst zudem Geschmack und Farbe des Frischkäses. Ricotta aus Kuhmilch-Molke ist weiß und cremig, während Ricotta aus Ziegen- oder Schafmilchmolke eine gelbliche Farbe aufweist.Ricotta in der ErnährungRicotta hat, verglichen mit anderen Käsesorten, einen geringen Fettgehalt von etwa 11,8 % absolut. Er enthält viel Kalzium, ist reich an hochwertigen Proteinen und passt somit perfekt in eine ausgewogene Ernährung. In der italienischen Küche wird Ricotta – warm oder kalt – häufig an Stelle von Topfen oder herkömmlichem Frischkäse verwendet.5 Gründe, warum Sie öfter Ricotta genießen sollten …1. Der leichte Frischkäse mit dem feinen Geschmack enthält viel Kalzium und hochwertige Proteine bei einem relativ geringen Fettgehalt und passt somit perfekt in eine leichte, ausgewogene Ernährung.2. Ricotta ist sehr vielseitig. Er kann kalt oder warm, pikant oder süß, als Frischkäse oder geräuchert gegessen werden und lässt sich mit unzähligen Zutaten kombinieren.3. Neben aufwändigen Torten- oder Nudelfüllungen eignet sich Ricotta auch gut für schnelle Gerichte wie Aufstriche, Salate oder Cremes.4. Um einfache Gerichte mit Ricotta zuzubereiten, sind keine speziellen Kochkünste notwendig. Er kann direkt aus dem Becher ohne großen Aufwand zu einfachen, fantasievollen Kreationen verarbeitet werden, die jeden Gast beeindrucken.5. Und natürlich ist auch der vorzügliche, cremige Geschmack des Ricotta ein Grund mehr, sich diesen Genuss öfters zu gönnen.