Am 9. November ist Tag des Apfels

Der Apfel ist das beliebteste Obst der Österreicher. Etwas mehr als 63.000 Tonnen Äpfel werden pro Jahr verspeist, immer mehr greifen zu Bio-Ware. Als wahre Apfeltiger entpuppen sich Familien mit Kindern. In dieser Kategorie liegt der Anteil der Apfel-Käufer um rund 30 Prozent höher als beispielsweise bei jungen Singles.

 In Österreich werden jährlich rund 220.000 Tonnen Äpfel geerntet. Die überwiegende Menge kommt dabei aus der Steiermark. Aber auch in Niederösterreich, im Burgenland und in Oberösterreich gibt es nennenswerte Apfelkulturen. Durch Frostschäden und das teils ungünstige Blühwetter ist die Ernte heuer insgesamt etwas kleiner ausgefallen als im Vorjahr, die Qualität ist aber trotzdem ausgezeichnet.

Äpfel sind DIE ideale Jause. Sie haben wenig Kalorien, aber viel Vitamin B1, B2, C und Beta-Karotin, sowie Kalium, das den Körper entwässert. Ihr Fruchtzucker gelangt direkt über das Blut in die Muskeln und wird dort sofort in Energie umgewandelt. Schon ein Apfel am Tag versorgt den Körper mit einem Viertel des täglichen Vitamin C-Bedarfs.

 

Mit zahlreichen Maßnahmen stellt die AMA-Marketing den „coolen Pausensnack“ am 9. November vor den Vorhang. Mehr als 40.000 Volksschüler in ganz Österreicher erhalten einen Gratis-Apfel. Der Informationsfolder „Erst stärken, dann sporteln“ zeigt auf flotte Weise die Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung. Als Preis im dazugehörigen Gewinnspiel werden 200 Sportbälle verlost.
Eine bundesweite Plakatkampagne sowie ein Hörfunk-Spot machen zudem auf die Stärken des Apfels aufmerksam. Für alle, die den Apfel gern verkochen, wurde eine kleine Broschüre mit außergewöhnlichen Apfelrezepten zusammengestellt. Diese ist ab sofort im Webshop der AMA-Marketing gratis erhältlich.


weitere Informationen: www.ama-marketing.at