AMA-Gütesiegel und AMA-Bio-Zeichen – Wegweiser für Qualität und Herkunft

In Österreich gibt es vier offizielle Gütesiegel im Lebensmittelbereich, die österreichische Rohstoffe und Verarbeitung sowie ausgezeichnete Qualität garantieren. Die bekanntesten davon sind das rot-weiß-rote AMA-Gütesiegel und das rot-weiße AMA-Bio-Zeichen.

Die bekanntesten zwei Gütesiegel: das AMA-Gütesiegel...Gerne werden die drei Begriffe Genusstauglichkeitskennzeichen, Gütesiegel und Marke/Zeichen miteinander verwechselt und inhaltlich vermischt.

Das Genusstauglichkeitskennzeichen findet sich auf tierischen Produkten, die innerhalb der EU erzeugt werden. Es gibt Auskunft über jenen Betrieb, in dem das Produkt zuletzt verarbeitet bzw. verpackt wurde. Es garantiert, dass das Produkt „genusstauglich“ ist, gibt aber keine Auskunft darüber, woher der Rohstoff stammt.

Offiziell genehmigte Gütesiegel gibt es neben dem bekanntesten, dem AMA-Gütesiegel, noch drei weitere. Das AMA-Bio-Zeichen ist ein Erkennungszeichen für biologisch erzeugte Lebensmittel, das ÖGE-Gütesiegel der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung, kennzeichnet eine nährstoffoptimierte Speisenfolge in der Gemeinschaftsverpflegung und das ÖQA-Gütezeichen, weist einen österreichischen Wertanteil aus. Für diese „echten“ Gütesiegel gibt es verbindliche Richtlinien und klar geregelte Kontrollen.

In Österreich gibt es im Lebensmittelbereich ca. 200 ...und das AMA-Bio-Zeichen.Marken und Zeichen. Diese treffen oft Aussagen über Herkunft und Qualität und haben vielfach einen „Zeichen- bzw. Gütesiegel“ - Charakter. Diese Zeichen, die sich die Unternehmen selbst „verleihen“, sollen verkaufsfördernd wirken.

Laut einer Umfrage des IGF (Institut für Grundlagenforschung) vom Februar 2007 gelten Gütesiegel besonders im sensiblen Fleischbereich als Kaufentscheidungsfaktoren.

„Die KonsumentInnen wünschen sich eine klare Herkunftsregelung und Kennzeichnung für Schweine-, Geflügel- und Lammfleisch sowie für die daraus erzeugten Verarbeitungsprodukte. Dies ist eine vertrauensbildende Maßnahme gegenüber den Konsumenten und trägt maßgeblich zur Absicherung des positiven Images heimischer Lebensmittel bei“, so DI Martin Gressl, Leiter des AMA-Qualitätsmanagements.

Mehr Infos: www.ama-marketing.at