Bierlust der Österreicherinnen steigt - jene der Österreicher auch ;-)

Eine Umfrage bestätigt „Bierland Österreich“: Für 94 % der befragten Männer bzw. für 92 % der befragten Frauen ist Österreich ein ausgesprochenes Bierland. Ausschlaggebend dafür sind die lange Tradition der österreichischen Brauereien, die hohe Qualität, die große Anzahl an Brauereien sowie die enorme Sorten- und Geschmacksvielfalt.

In Österreich gibt es immer mehr Brauereien und im Biermatch zwischen Österreich und Deutschland steht es 1:0 für Österreich.

Die Österreicherinnen und Österreicher lieben ihr Bier:
2015 konnte die heimische Brauwirtschaft mit einem Gesamtausstoß von rund 9,29 Mio. Hektoliter (hl) zulegen (+0,6%). Nicht nur der starke Pro-Kopf-Verbrauch von 105 Litern pro Jahr belegt die Bierlust der Österreicher. Gefährdet sehen Österreichs Brauer Lebensfreude und Freiheit hingegen durch immer mehr Verbote, Vorschriften und bürokratische Regulierungswut.

Einer Studie der Brewers of Europe zufolge sind seit 2013 in der EU rund 900 neue Brauereien gegründet worden. Im Schnitt gibt jeder EU-Bürger etwa € 200 pro Jahr für den bierigen Genuss aus; von der Landwirtschaft bis zur Gastronomie sind in Europa 2,3 Mio. Jobs mit Bier verbunden.

„Staatliche Überregulierungen prasseln wie im Sekundentakt auf die Gastronomie ein. In Summe machen laufende bürokratische Gebote, notwendige bauliche Veränderungen infolge des Rauchergesetzes, viel zu hohe Steuern, Allergenkennzeichnungen und Registrierkassenpflicht den Wirten das Geschäft zu einem regelrechten Hürdenlauf,“ sagt Menz vom Brauereiverband. Er fordert in diesem Land: „mehr Kultur, mehr Lebensfreude, mehr Freiheit. Und weniger Verbote, Schikanen und Bürokratie.“

Weitere Informationen www.bierserver.at

 

 

Weitere Infos:
Rezepte mit Bier: