Chinakohl – frische, regionale Vitamine im Winter

Winterzeit ist Kohlzeit. Der Tag des Chinakohls am 26. 11. machte wieder einmal auf die ernährungsphysiologischen Vorteile des frischen Vitaminspenders aufmerksam.

 Besonders im Winter wird der Chinakohl, wie alle Kohlgemüse sehr geschätzt, denn aufgrund seiner langen Freilandsaison und der guten Lagerfähigkeit liefert er auch im der kalten Jahreszeit frische, regionale Vitamine. Die Steiermark ist das führende Bundesland des Chinakohls. Über die Hälfte der heimischen Produktion wächst auf steirischem Boden. Mehr als 28.000 Tonnen Chinakohl produzieren die heimischen Gemüsebauern jährlich insgesamt. Der Selbstversorgungsgrad liegt damit bei knapp 90 %.

Unsere Fotos zum Tag des Chinakohls

Jeder vierte Haushalt kauft zumindest gelegentlich Chinakohl. Besonders beliebt ist er bei Familien. Doch auch für Single-Haushalte eignet sich Chinakohl perfekt, denn im Gemüsefach des Kühlschranks kann er mindestens zwei Wochen gelagert werden.
 Kohlgemüse ist reich an Vitaminen, vor allem Vitamin K, C und Folsäure. In den Blättern stecken viele Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium oder Kalium und jede Menge Ballaststoffe. Ein absoluter Spitzenreiter ist das Kohlgemüse bei den sekundären Pflanzeninhaltsstoffen, die helfen das Immunsystem zu stärken. Darüber hinaus kann der Chinakohl auf Grund seiner hochwertigen Aminosäuren Vegetariern als wichtiger Eiweißlieferant dienen. Mit nur 13 bis 16 Kalorien je 100 Gramm ist er außerdem ein echter Schlankmacher.
Die Kohl-Broschüre der AMA-Marketing sowie ein Poster mit sämtlichen Kohlarten soll den Konsumenten die Vielfalt dieser Wintervitamine mit vielen Rezepten und Informationen vorstellen. Poster und Broschüre sind kostenlos im Webshop der AMA-Marketing unter www.ama-marketing.at erhältlich.