Der steirische Kren g.g.A. - einfach echt scharf!

Auf zum scharfen Buschenschankbesuch! In den steirischen Buschenschänken ist unser Steirischer Kren nicht wegzudenken. Bei einer guten Jause drückt er uns so manche Träne aus den Augen – und jede Träne ist es wert – schon Hildegard von Bingen beschrieb den gesundheitlichen Wert des Krens.

Kren mit Steirerbub  

Schärfe in der Tradition verwurzelt

Seit Dezember 2008 trägt die scharfe Wurzel mit der Bezeichnung „Steirischer Kren g.g.a.“ den europäischen Herkunftsschutz und findet sich somit in einer Runde von Topprodukten (wie Prosciutto di San Daniele, Feta und Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.) wieder.

Sicherheit für Konsument und Produzent

Mit der Zuerkennung des europäischen Herkunftsschutzes darf nur mehr überall dort, wo steirischer Kren drauf steht, auch steirischer Kren drin sein. Alle Betriebe, die „steirischen Kren“ verkaufen, müssen sich einer Kontrolle unterziehen. All jene, die sich keiner Kontrolle unterziehen, dürfen ihren Kren nicht mehr steirischen Kren nennen oder einen Bezug zur Steiermark herstellen. Unabhängige externe Kontrollen der staatlich akkreditierten Kontrollstelle garantieren steirische Krenqualität.

Das ErkennungszeichenSteirischer Kren g.g.A. Logo

Diese Marke steht für steirische Produktion und Verarbeitung! Das EU-Logo garantiert die steirische Herkunft:

g.g.A. bedeutet geschützte geografische Angabe; garantiert Herkunft und Verarbeitung in der Steiermark.

Scharfer Genuss

Steirischer Kren findet in der Kulinarik sowie im Tourismus seine Verwurzelung. innovative Gerichte und Produkte rund um den steirischen Kren wurden kreiert. Steirischer Kren g.g.A. wurde 2008 auch zu einer der 113 Genuss Regionen Österreichs erkoren.

 

Weitere Infos:

 

Weitere Informationen finden sie auf www.steirergemuese.at.