Erdbeervergnügen – die neue Ernte ist da!

Die heurige Erdbeerernte ist voll im Gange. Die AMA Marketing unterstützt die heimischen Produzenten u.a. mit neuen Broschüren, Aufklebern und Posters. Der Pro-Kopf-Verbrauch an Erdbeeren lag 2009 bei 4,1 kg. Die größten Erdbeerbundesländer sind Niederösterreich, Oberösterreich und die Steiermark. Die Vielfalt der Erdbeere wird durch immer neue Zubereitungskreationen unter Beweis gestellt. Heuer kamen erstmals Erdbeermarmeladen mit Pfeffer und Limetten auf den Markt.  

 

Dr. Stephan Mikinovic, GF AMA Marketing, Wiesener Erdbeerkönigin Sarah I., Mag. Karin Silberbauer, AMA-Managerin für Obst&Gemüse, Hans Staud, Marmeladen-König und DI Günter Griesmayr, AMA-Vorstandsvorsitzender, (v.l.n.r.) beim heurigen Saisonauftakt in Staud´s Pavillon am Brunnenmarkt. Erdbeeren: Statisch betrachtet
Nach den Weintrauben sind Erdbeeren das zweitliebste Beerenobst der Österreicher. 2009 sind rund 11.600 Tonnen Erdbeeren im Wert von ca. 37 Mio. Euro über die heimischen Ladentische gegangen. Etwa ein Drittel davon wird über alternative Vertriebsquellen abgesetzt. Am häufigsten kommen Erdbeeren in Familien mit jüngeren Kindern auf den Tisch. (Quelle: RollAMA)

Der Pro-Kopf-Verbrauch lag 2009 bei 4,1 kg. In Österreich wurden im Vorjahr 15.213 Tonnen Erdbeeren produziert. Das größte „Erdbeer-Bundesland“ ist mit einer Produktionsmenge von 7.200 Tonnen Niederösterreich, gefolgt von Oberösterreich (3.900 Tonnen) und der Steiermark (1.280 Tonnen). (Quelle: Statistik Austria)

Neue Erdbeer-Broschüren und Aufkleber erhältlich
„Erdbeeren – süß, aber gesund!“ heißt die beliebte Erdbeer-Broschüre der AMA Marketing. Zum Erntestart wurden nun zwei spezielle Auskoppelungen aus dieser Broschüre in einer Auflage von 200.000 Stück herausgebracht. Eine davon beschäftigt sich mit den Lieblingsbeeren der Österreicher insgesamt und heißt „Beeren – Bonbons der Natur!“. Der zweite Folder huldigt speziell der Erdbeere und gibt auch Auskunft über die wichtigsten der insgesamt 1.000 Sorten. Bei Kindern besonders beliebt sind Aufkleber, von denen 400.000 mit Erdbeer-Botschaften aufgelegt werden. Zur Verteilung kommen die Give-Aways über die produzierenden Landwirt, Selbstpflückerstellen und den Lebensmittelhandel.
 
Süß, gesund und vielseitig: Ein Geschenk der Natur
„Die Erdbeere zählt zu den edelsten Früchten aus heimischem Anbau und überzeugt mit ihrem einmaligen Aroma. Mit nur 32 Kilokalorien pro 10 dag und einer geballten Ladung Vitaminen und bioaktiven Pflanzenstoffen darf man bei diesem süßen Früchtchen gerne zugreifen. Sie besteht zum Großteil aus Wasser und ist trotzdem eine regelrechte Vitamin-Bombe. In ihr steckt mehr Vitamin C als in jeder Zitrusfrucht. Sogar die Aroma- und Duftstoffe können sich positiv auf die Gesundheit auswirken: Es handelt sich dabei nämlich um besonders wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, die das Immunsystem unterstützen oder den Cholesterinspiegel im Blut regulieren sollen. Erdbeeren sind einfach ein Geschenk der Natur und wahre Allrounder in der Küche“, so Mag. Karin Silberbauer, AMA-Managerin für Obst&Gemüse zum Start der heimischen Erdebeersaison.
 

Wiesener Erdbeerkönigin Sarah I. ist von den erntefrischen Erdbeeren begeistert.Wiesen: Genüssliche Erdbeer-Region

In unserem Land hat die Erdbeere Tradition. Rund um den burgenländischen Ort Wiesen wird der Anbau dieser Beere mit besonderem Engagement betrieben. Die Vermarktung findet u.a. im Rahmen der Genussregion Wiesener Ananas-Erdbeere statt. Die Gemeinde Wiesen gehört zur Region Rosalia, dem nördlichsten Teil der Thermenwelt Burgenlands und liegt am Osthang des Rosaliengebirges. Die sanft hügelige Landschaft und das Klima eignen sich hervorragend für die Pflanzung der Gartenerdbeere.

 Weitere Infos: www.ama-marketing.at