Erfolgreiches erstes Halbjahr 2012 für FAIRTRADE-Österreich

Der geschätzte Gesamtumsatz mit FAIRTRADE-Produkten stieg in Österreich im ersten Halbjahr 2012 um 8% zum Vergleichszeitraum 2011. Wachstumstreiber sind FAIRTRADE-Kaffee, -Schokolade, -Rosen und -Baumwoll-Produkte. Viel Potenzial gibt es bei neuen Produktgruppen.

Bei Schokolade stiegen die Umsätze im ersten Halbjahr 2012 um 9%. Der faire Schoko-Gusto eröffnet den Kakaokooperativen im FAIRTRADE-System direkte Absatzwege und trägt dazu bei, dass tausende kleinbäuerliche Kakaoproduzenten und deren Familien selbstbestimmt ihre Zukunft gestalten können.
FAIRTRADE-Kaffee kann in der ersten Jahreshälfte ein Umsatz-Plus von 8% vorweisen. Das Angebot wird laufend erweitert; immer mehr heimische und internationale Kaffeeanbieter haben ihr Sortiment mit FAIRTRADE-Kaffee ergänzt oder bereits vollständig umgestellt.
„FAIRTRADE-Kaffee bietet Kaffeegenuss für jeden Geschmack, Qualität und vor allem die Garantie, dass in jeder Kaffeepackung mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel 100% des Kaffees von zertifizierten Produzentenorganisationen stammen und zu FAIRTRADE-Bedingungen hergestellt und eingekauft wurden“, erklärt FAIRTRADE Österreich-Geschäftsführer Hartwig Kirner.
Durch die Ganzjahreslistung bei Hofer AG, die Neulistung bei Holland Blumenmark und das verstärkte Engagement bei Spar und REWE stiegen die Umsätze bei FAIRTRADE-Rosen von Jänner bis Juni um 9%. Bei Baumwollprodukten mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel sorgte v.a. das erweiterte Heimtextilienangebot für Wachstum.
Aber auch FAIRTRADE-Produktneuheiten wie das Heißgetränke-Automatenkonzept von GOFAIR mit Bio- und FAIRTRADE-Produktmischungen, FAIRTRADE-Bio-Trockenfrüchte, -Nüsse und -
Quinoa von Marap oder das SPAR-PREMIUM-Eis in der Zotter Edition trugen zum Wachstum bei.

weitere Infos: www.fairtrade.at