Figlmüller mit dem AMA-Gastrosiegel zertifiziert

Das international bekannte Wiener Traditionsunternehmen Figlmüller darf sich über eine namhafte Auszeichnung freuen. Ab sofort tragen die beiden Figlmüller-Betriebe in der Wiener Innenstadt und das figls in Grinzing das AMA-Gastrosiegel.

Foto: Stefan Liewehr Mit dem AMA-Gastrosiegel werden Betriebe ausgezeichnet, die dem Gast Gerichte aus der Region servieren, die mit österreichischen Rohstoffen gekocht werden. Das heißt, dass zertifizierte Gastronomiebetriebe aus den Produktkategorien Fleisch, Milch, Eier, Obst & Gemüse sowie Wild und Süßwasserfisch jene Produkte auswählen, deren Herkunft in der Speisekarte gekennzeichnet werden soll. Die Transparenz der Herkunft steht dabei im Vordergrund. Dr. Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA Marketing GmbH, ist stolz darauf, einen derartigen Vorzeigebetrieb für das AMA-Gastrosiegel gewonnen zu haben, denn „genau für solche gastronomischen Spitzenbetriebe, in denen das kulinarische Erbe unseres Landes hoch gehalten und die Kunst der guten Küche mit Herz und Können gepflegt wird, wurde das AMA-Gastrosiegel geschaffen.“ Figlmüller erhielt die Zertifizierung für alle drei Betriebe für die Kategorien Schwein, Huhn, Milch und Milchprodukte, Eier, Erdäpfel und Obst & Gemüse der Saison, sowie für Wildschwein und Hirsch. Und auch für 70 Prozent der Gäste gewinnen Nachhaltigkeit und die Rückbesinnung auf regionale Angebote in der Gastronomie und Hotellerie immer mehr an Bedeutung.

 

Weitere Infos: www.figlmueller.at