Frühlingserwachen an der Moststraße

Auch wenn es zurzeit die Schneedecke noch versteckt: das niederösterreichische Mostviertel blüht in Kürze mit einer Reihe genussvoller Veranstaltungen wieder auf.

In Kürze werden die ersten Sonnenstrahlen das Mostviertel endgültig aus dem Winterschlaf erwecken. Von März bis Juni laden die Dörfer entlang der Moststraße mit ihren zahlreichen Wirtshäusern, Heurigen und Bauern zu einem bunten Festreigen im Zeichen des Mostfrühlings. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der Tag des Mostes am 26. April 2009 mit Mostverkostungen, Baumblütenwanderungen und ausgelassenen Festen mit Musik und Tanz.

Vom 19. März bis 5. April können Besucher im Zuge der kulinarischen Wochen zum Thema „Most und Käse“ neben Mostverkostungen auch Käsefondue-Abende oder Mostseminare erleben.

Am 25. März wird im Rahmen der Mostbaron-Wallfahrt der neue Birnenbalsam-Essig der Mostbarone präsentiert. Dieser besondere Balsamico-Essig zeichnet sich durch seine besondere Honignote und den aromatischen Geschmack nach reifen Birnen, Schokolade und Karamell aus.

Das Pielachtal steht im Frühling ganz im Zeichen seiner Dirndln. Für alle, die mehr über die Pielachtaler Dirndln erfahren möchten, gibt’s geführte Dirndlwanderungen; z. B. am 28. und 29. März zum „1000 Dirndln-Berg“, dem Geisbühel, oder am 4. April in Frankenfels.

In der Weinregion Traisental-Donauland öffnen die Winzer am 25. und 26. April ihre Kellertüren und laden unter dem Titel „Wine Fun Tasting“ zum Kosten und Kaufen ein.

Ausgelassene Feierstimmung kann man am 26. April beim 1. Mostviertler Schinkenfest oder beim Hoffest des Mostheurigen Bruckhof sowie am 1. Mai beim Baumblütenfest in Euratsfeld genießen.

Alle interessanten Termine und Ausflugsziele werden im „Mostfrühlingskalender“ aufgelistet. Der „Moststraßenkalender“ präsentiert Betriebe und Sehenswürdigkeiten der Moststraße mit ihren Öffnungszeiten. Erhältlich bei Mostviertel Tourismus.

Mehr Infos: www.mostviertel.info , www.moststrasse.at

 

Mostrezepte