Genuss Guide 2009 - Die besten Genuss-Adressen der Steiermark

Gemeinsam mit Landesrat Johann Seitinger und der GRM GenussRegionen Marketing GmbH präsentierten die Genuss Guide-Herausgeber Willy Lehmann und Fritz Stifsohn die besten Geschäfte für Genuss- und Lebensmittel in der Steiermark.

Die Herausgeber des Genuss Guides Willy Lehmann und Fritz Stisfohn (im Vordergrund), LR Seitinger (rechts) und die Vertreter der 15 ausgezeichneten, steirischen Betriebe.Der aktuelle Guide bietet auf 444 Seiten dem Leser eine Komplett-Übersicht über jene Einkaufsstätten Österreichs, in denen Einkaufen zum Höchstgenuss wird. Jedes einzelne Geschäft, das den Anforderungen des strengen, rund 60-köpfigen Testerteams entsprochen hat und im Genuss Guide 2009 gelistet wurde, ist eine Genuss-Visitenkarte Österreichs. Die Steiermark ist mit 137 Geschäften hierin würdig vertreten. 15 von ihnen wurden als die besten steirischen Genuss-Läden im Rahmen des Genussfestes im Casino Graz besonders ausgezeichnet. Außerdem wurde dem Kaufhaus Fritz Hubmann aus Stainz die Auszeichnung „Genuss Partner Handel 2009“ verliehen. Die Genussfeste sind eine Kooperation des Genuss Guides mit GRM GenussRegionen Marketing GmbH und Casinos Austria. In ganz Österreich werden an den Casino-Standorten Genussfeste unter dem Motto „Spielen und genießen“ veranstaltet, bei denen sich Besucher bei freiem Eintritt an den Spezialitäten aus den Genuss Regionen und des jeweiligen Bundeslandes erfreuen können.

Lebensmittel von außerordentlicher Qualität setzen sich bei den Genuss in Hülle und Fülle: 444 Seiten Genuss-Adressen im neuen Guide 2009.Konsumenten immer mehr durch. So konnten trotz schlechter wirtschaftlicher Umstände qualitativ höherwertige Produkte und Marken oftmals starke Zuwächse verzeichnen. Und auch Ernährungsbewusstsein und Geschmack lassen sich heutzutage ohne weiteres miteinander vereinbaren: Genuss und Gesundheit, Luxus und Moral, Bio und Convenience sind längst keine Ausschlusskriterien mehr. Dazu kommt der ausgeprägte Konsumpatriotismus der Österreicher. Die Sehnsucht nach frischen, biologischen und nachvollziehbar produzierten Lebensmitteln ist groß. Alte Nutztierrassen, Obst- und Gemüsesorten werden wiederentdeckt, Regionalität und Saisonalität groß geschrieben – eine wohltuende Renaissance des Feinkostladens Österreichs.

Alle im Guide 2009 gelisteten Betriebe und weitere Infos: www.genuss-guide.net