Gösser Bier jetzt mit AMA-Gütesiegel

Die fünf Gösser Biersorten Märzen, Gold, Spezial, Zwickl und Bockbier der Brauunion werden ab sofort mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet.

 

Dr. Stephan Mikinovic (re), Geschäftsführer der AMA Marketing überreichte DI Dr. Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union Österreich, das Gütesiegel-Zertifikat.  Foto: Robert Strasser Um dieses strenge Qualitätszeichen führen zu dürfen, sind folgende Kriterien einzuhalten:

– Für AMA-Gütesiegel-Biere dürfen ausschließlich Gersten-, Weizen- oder Roggenmalz oder Mischungen dieser Malzarten eingesetzt werden. Die Gerste, der Weizen bzw. Roggen für das Malz werden ausschließlich herkunftsgesichert bezogen. Malz ist neben Wasser der Hauptbestandteil von Bier.

– Für die Gösser-Biere stammt der Hopfen aus steirischem Anbau.

– Chemische Konservierung des Bieres sowie der Einsatz Schaum stabilisierender Mittel ist bei Bieren mit dem AMA-Gütesiegel nicht zulässig.

– Von den drei Qualitätsklassen für Biere (1, 2 und 3) muss beim AMA-Gütesiegel-Bier die erste Qualitätsklasse erreicht werden. Dabei werden die Kriterien Geruch, Reinheit des Geschmacks, Vollmundigkeit und Rezenz (Frischeeindruck) beurteilt und damit auch bei den Gösser-Bieren überprüft.

– Jährlich erfolgt mindestens eine Vor-Ort-Kontrolle des Betriebes und quartalsweise werden Produktanalysen der Gütesiegel-Biere durch Experten durchgeführt.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass Gösser als eine österreichische Traditionsmarke der Brauunion nun in die AMA-Gütesiegel-Familie aufgenommen wurde. Das zeigt, dass es auch für große Unternehmen möglich ist, diese Auszeichnung zu erlangen. Das rot-weiß-rote AMA-Gütesiegel ist Botschafter heimischer Qualität und tritt nun vermehrt für Zielgruppen in den Mittelpunkt, die bislang mit Qualität, Herkunft und Kontrolle in der Ernährung noch nicht so in Kontakt kamen“, freut sich der Geschäftsführer der AMA Marketing, Dr. Stephan Mikinovic, über die neuen AMA-Gütesiegel-Biere.

Weitere Infos:

www.ama-marketing.at

www.goesser.at

www.brauunion.at