Größte Brotprämierung in Österreich

78 Brot-Bäuerinnen stellen sich mit 191 Proben diesem Wettbewerb. Neun Landessiegerinnen wurden in den Kategorien Bauernbrot, Holzofenbrot, Vollkornbrot, Dinkelbrot, Brot mit Ölsaaten, „Innovatives und kreatives Brot“, Früchtebrot, „Gebild- und Flechtgebäcke“gekürt und bekommen Landessieger-Trophäe.

 

Eva Lipp und Kathi Zechner sind von der Qualität der eingereichten Brote begeistert.Bauernbrot ist einzigartig und individuell. Bäuerliche Brote werden ausschließlich in Natursauerteigführung ohne Emulgatoren, Stabilisatoren, Säuerungsmittel oder Feuchthaltemittel hergestellt. Sie zeichnen sich mit ihrem feinsäuerlichen, aromatischen Geschmack, durch Bekömmlichkeit und Haltbarkeit aus. „Niemals werden Mehlmischungen oder Backzubereitungen verwendet. Die große Brotvielfalt bleibt dadurch erhalten. Bei der bäuerlichen Produktion leben Traditionen, eine Standardisierung gibt es nur auf dem eigenen Betrieb“, erläutert die Jury-Chefin  Eva Lipp.

BauernbrotKunstwerke haben die Brotbäckerinnen in der Kategorie „Innovative und kreative Brote“ ins Rennen geschickt. „So ist beispielsweise ein Mini-Uhrturm mit von der Partie“, betont die Jury-Cefin. Auch immer mehr Striezel und Osterbrote werden eingereicht, sie sind ein Renner. Dies zeigt, dass die steirischen Brotbäckerinnen sehr auf Tradition setzen.

 

Grazer UhrturmLandessieger 2010:

Klassisches Bauernbrot: Hirnschall Herta, Jagerberg 19, 8091 Jagerberg

Holzofen: Holzer Martha, Riegersbach 77, 8250 Vorau

Vollkorn: Familie Wagner, Grazerstraße 26, 8062 Kumberg

Dinkel: Fam. Glieder, Labuch 18, 8200 Gleisdorf

Ölsaaten: Wurzer Andrea, Gschmaier 79, 8265 Großsteinbach

Früchte: Fam. Glieder, siehe oben

Kunst: Weinhandl Maria, Edla 18, 8093 St. Peter / O.

Brauchtum: Leitgeb Daniela, Unterer Kreuzberg 642, 8583 Edelschrott

Innovationen: Lanz Silvia+ Markus, Nestelbachberg 27, 8302 Nestelbach