Heimisches Rindfleisch hat Tradition und Zukunft

Rindfleisch gehört nach wie vor zum kulinarischen Standardrepertoire der heimischen Köche und Köchinnen. Allerdings sollte auch der Anlass dafür festlich genug und das Ausgangsprodukt ausreichend zart und reif sein.

Rind ist mit unterschiedlichen Gerichten in allen Altersgruppen zu Hause. Das beliebteste Rindfleischgericht ist Gulasch, die bekanntesten Teilstücke sind Lungenbraten und Beiried. Die Qualität von Rind wird insgesamt als deutlich besser beurteilt als noch vor 10 Jahren. Fleisch allgemein wird dabei zunehmend als durchaus gesundes Lebensmittel gesehen. Dies alles ergab eine RollAMA-Motivanalyse zum Thema Rindfleisch vom Juni 2008, die unter mehr als 1.000 Befragten durchgeführt wurde.

Fleischqualität ist besser geworden
In den letzten Jahren, etwa seit dem EU-Beitritt, wollen 21% der Fleischkäufer eine klare Verbesserung der Fleischqualität beobachtet haben. Lebensmittelskandale wiederum könnten nach Meinung der Befragten vermieden werden durch strengere Maßstäbe bei der Tierhaltung und Fütterung (82%), mehr verpflichtende Kontrollen in der Tierhaltung (76%), durch Importstopps aus anderen Ländern (73%) und durch den Kauf heimischer Produkte (68%).

Gulasch ist beliebtestes Rindfleischgericht
Das Rindsgulasch beziehungsweise die Gulaschsuppe sind die klaren Favoriten unter den Rindfleischgerichten. Obwohl aufwändiger zuzubereiten, folgt an zweiter Stelle aber bereits mit 35% die Rindsroulade, gefolgt vom Schnitzel (32%) und dem Rindsbraten (20%). Am seltensten verwendet wird Rind für asiatischen Wok oder Fondue (je 3%).

Lungenbraten ist bekanntestes Rindfleisch-Stück
Lungenbraten, Beiried und Tafelspitz sind wohl die populärsten Teilstücke des Rindes. Über ihre Zubereitung weiß der durchschnittliche Koch/Köchin auch am besten Bescheid und greift deshalb besonders gerne gerade zu diesen Teilstücken.

Weitere Infos: www.ama-marketing.at

 

Rindfleisch Rezepte