Herrin über das Süße Gold

Im Rahmen der Eröffnungsfeier von Österreichs größter Direktvermarktermesse „Ab Hof“ in Wieselburg wurde die neue Honigkönigin Petra I gekrönt. Sie wird für drei Jahre nationale und internationale Repräsentationsaufgaben rund um den Honig wahrnehmen.

Der Vorstand des Österreichischen Imkerbundes kürt jeweils für eine Funktionsperiode von drei Jahren eine junge Dame zur Honigkönigin. Hauptaufgaben der Honigkönigin sind Repräsentation und Förderung der Bekanntheit des österreichischen Honigs und der übrigen Bienenprodukte. So tritt die Honigkönigin bei Veranstaltungen des ÖIB wie z. B. Ausstellungen oder Messen auf. Außerdem ist sie bei öffentlichen Imkerveranstaltungen anwesend.

Voraussetzungen für die Bestellung zur Honigkönigin sind ein ansprechendes Äußeres, eine breit gefächerte Allgemeinbildung und vor allem überdurchschnittliche Kenntnisse der Imkerei sowie der Erzeugung von Qualitätshonig und anderen Bienenprodukten. Die Honigkönigin muss in der Lage sein dem Publikum über all diese Themen fachgerecht Auskunft zu geben.

Derzeit „regiert“ Petra Rauch aus Feldbach in der Steiermark alias Honigkönigin Petra I. Die 23-jährige Jus-Studentin ist nebenbei im Anzeigen- und Marketingservice der Kleinen Zeitung Graz beschäftigt und ist in ihrer Freizeit Schriftführerin der „Raabauer Holz & Blech Musik“, bei der sie auch Querflöte spielt. Petras Eltern führen einen Imkereibetrieb mit rund 100 Bienenvölkern sowie einen Bauernladen mit verschiedensten Honigprodukten, Likören, Schnäpsen, Kürbiskernöl und diversen Geschenkartikeln.

Mehr Informationen: www.honig.at

 

Honigrezepte