Hochgenuss zu Ostern: Prämierter Osterschinken

Auf traditionelle Ostergenüsse freut man sich schon während der Fastenzeit. Und dass dann auch höchste Qualität auf den Teller kommt, dafür garantiert die Osterschinkenprämierung der Landwirtschaftskammer Steiermark. Bereits zum zwölften Mal traf sich Anfang Februar eine hochkarätig besetzte Jury, um die besten Schinken der Steiermark zu küren.

Zu einer traditionellen Osterjause in der Steiermark gehören Osterschinken, Osterbrot, Eier, Kren und Salz. Und darauf freut man sich schon die gesamte Fastenzeit, handelt es sich bei den Schinken-Spezialitäten doch geradezu um ein kulinarisches Kulturgut der Steiermark.

Gutes vom Bauernhof
Dabei garantieren vor allem die"Gutes vom Bauernhof-Betriebe" für besondere Sorgfalt und liebevolle Verarbeitung der hofeigenen Produkte. Grete Reichsthaler, Geschäftsführerin von „Gutes vom Bauernhof“ ist verantwortlich für die Prämierung: „Der Erfolg der Qualitätsoffensive in der bäuerlichen Direktvermarktung kann sich sehen lassen. Mit dem österreichischen Qualitätsprogramm ‚Gutes vom Bauernhof’, der Spezialberatung, den Prämierungen sowie der Umsetzung von lokalen, regionalen und überregionalen Leitprojekten konnten wir in den letzten Jahren viel bewegen. Die Betriebe stellen sich dabei dem Wettbewerb der Besten. Denn bei den Teilnehmern handelt es sich um das Spitzenfeld der insgesamt rund 1000 bäuerlichen Selchwarenerzeuger in der Steiermark.“

Was macht denn nun einen guten Schinken aus?
Für den Leiter der Verkostung, Ing. Erwin Patz, sind das auf jeden Fall Schweine aus eigener Produktion. „Dazu kommen noch stressarmes Schlachten und ordnungsgemäßes Zerteilen, regionstypisches Würzen und Pökeln und eine perfekte, kontrollierte Räuchertechnologie. Drei bis vier Wochen sind nötig, damit Salz und Gewürze sich gleichmäßig im Fleisch verteilen können. Das Aroma entfaltet sich, die schöne Farbe entsteht und das Fleisch wird mürbe und zart. Die Bauern wissen, dass gesunde Tiere Voraussetzung für Geschmack und Qualität sind.“

Die besten Betriebe
Folgende Betriebe wurden mit Doppel-Gold bei der Prämierung ausgezeichnet:

  • Hannes Ettl aus Gnas
  • Familie Konrad aus Lieboch
  • Irmgard Schiedtbauer aus Hitzendorf
  • HBLFA Raumberg aus Pürgg-Trautenfels
  • Familie Glieder aus Gleisdorf

  • Und wo gibt’s die Ostergenüsse:
    Die bäuerlichen Direktvermarkter der Steiermark setzen ganz auf Kundennähe. Ob am Bauernmarkt, ab Hof, in den Gutes vom Bauernhof-Genussecken der Nahversorger. Schinkenspezialitäten bieten auch viele der Genuss Wirte in der Steiermark an.

    Alle prämierte Schinken finden Sie auf: www.gutes.at

     

    Osterrezepte