Hohe journalistische Auszeichnung für Hermine Hackl

Die höchste Agrarjournalisten-Auszeichnung ergeht an die Leiterin der AMA Marketing Unternehmenskommunikation.

Univ.Prof. Dr. Klaus-Dieter Borchardt, Leiter des Kabinetts von EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel, Dr. Stephan Mikinovic, GF der AMA Marketing, DI Edith Klauser, Sektionsleiterin der Sektion Landwirtschaft und Ernährung im Lebensministerium, DI Günter Griesmayr, Vorstandsvorsitzender AMA, (v.l.) gratulieren der Preisträgerin Mag. Hermine Hackl, Leiterin der AMA Marketing Unternehmenskommunikation, zum Eduard-Hartmann-Preis.Der „Eduard-Hartmann-Preis“ ist die höchste Auszeichnung des Verbandes der Agrarjournalisten und –publizisten in Österreich (VAÖ) und wird im Gedenken an den legendären Landwirtschaftsminister und Vater des Landwirtschaftsgesetzes, Eduard Hartmann, beim „Fest des Agrarjournalismus“ vergeben. Mag. Hermine Hackl, Leiterin der Unternehmenskommunikation in der AMA Marketing, und Mag. Josef Lehner, stellvertretender Leiter der Wirtschaftsredaktion bei den Oberösterreichischen Nachrichten, wurden mit dem „Eduard-Hartmann-Preis 2009“ ausgezeichnet.

Leiterin der Unternehmenskommunikation ausgezeichnet
Die gebürtige studierte Theaterwissenschaften und Afrikanistik. Während des Studiums begann sie bereits ihre journalistische Karriere bei der „Kleinen Zeitung“ in Graz und arbeitete als freie Mitarbeiterin bei Radio Wien.
Hackl startete ihre berufliche Laufbahn als Lektorin für Print- und elektronische Medien im renommierten Medienbeobachtungsunternehmen Observer, wo sie später als Prokuristin und Gesellschafterin in die Geschäftsleitung aufgenommen wurde.
Das Angebot die Leitung der Kommunikations- und Presseabteilung des Hauptverbandes der Land- und Fortwirtschaftsbetriebe Österreichs zu übernehmen (jetzt: Land&Forstbetriebe Österreich), führte Hackl 1999 in ihr jetziges Tätigkeitsfeld. Ihre Affinität zur Landwirtschaft und ihre Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit ermöglichten der Kommunikationsexpertin den Wechsel in den österreichischen Bauernbund als Leiterin des Referates Presse und Kommunikation. 2004 entschied sich die eloquente Agrarjournalistin und Pressesprecherin für ihren jetzigen Arbeitgeber, die AMA Marketing, tätig zu werden. Als Leiterin der Unternehmenskommunikation zeichnet die heutige Preisträgerin für die Externe und Interne Kommunikation der AMA Marketing verantwortlich. Ihr besonderes Engagement rund um die Kommunikation in der Land- und Forstwirtschaft findet auch in der Mitgliedschaft bei zahlreichen Verbänden und Vereinen ihren Niederschlag, wie wald.zeit Österreich, Naturschutzorganisation BIOSA, Verband der Agrarjournalisten, uvm.

Auszeichnung stellt auch eine besondere Wertschätzung für die AMA Marketing dar
„Die AMA Marketing führte vor 15 Jahren das AMA Gütesiegel als Qualitäts- und Herkunftssicherungssystem ein. Mittlerweile ist es nicht nur für die Konsumenten eine anerkannte Auszeichnung für beste Lebensmittelqualität, sondern besitzt auch höchste Akzeptanz bei Handel, Gastronomie und Industrie. In der heutigen Zeit stellt das AMA-Gütesiegel offensichtlich einen Inbegriff für Glaubwürdigkeit dar. Dadurch fungiert die AMA Marketing als Wissensdrehscheibe und Kompetenzplattform für Bauern, Produzenten, Handel, Gastronomie, Meinungsbildner und Konsumenten. Basis dieses Erfolges sind viele kommunikationspolitische Maßnahmen. Daher ist es von besonderer Wichtigkeit, engagierte MitarbeiterInnen zu haben, die die Kraft und die Visionen unseres Unternehmens transportieren und unsere Botschaften und Initiativen hinaustragen. Mag. Hermine Hackl gestaltet als ‚Stimme der AMA’ diesen erfolgreichen Weg ambitioniert, herzhaft und engagiert mit. Der ‚Eduard-Hartmann-Preis’ ist nicht nur für die überaus professionelle Pressesprecherin Hackl eine besonders verdiente Auszeichnung, sondern auch eine besondere Wertschätzung für die gesamte AMA Marketing“, gratuliert DR. STEPHAN MIKINOVIC, Geschäftsführer der AMA Marketing, Hackl anlässlich der Verleihung des „Eduard-Hartmann-Preises“.