Honigeis und Früchte-Beeren-Gelee

Honigeis: Eine genussvolle und glutenfreie Köstlichkeit!

Früchte-Beeren-Gelee: Das Rezept ist glutenfrei (Achtung: Gelatine) laktosefrei und reich an Vitamin C.

Sommer Rezepte

Eis selber machen

Beeren Rezepte 

 

Honigeis: Zutaten für 6 Portionen

4 Eidotter, 1 Ei
1 EL Kristallzucker
100 g Blütenhonig
350 ml Obers
Nährwert je Portion
Energie: 288 kcal
Eiweiß: 4,8 g
Kohlenhydrate: 17,0 g
Fett: 22,6 g
Broteinheiten: 1,5 BE
Ballaststoffe: 0 g
Cholesterin: 252 mg

 

Früchte-Beeren-Gelee: Zutaten für 6 Portionen

8 Blatt Gelatine
1/4 l Wasser
250 g Kristallzucker
Schale und Saft von
1 Limette (unbehandelt)
 
1 Terrinenform (750 ml)
Frischhaltefolie
 
1 Orange, 100 g Erdbeeren
50 g Heidelbeeren
1 Banane, 1 Apfel, 1 Pfirsich
100 g Mangofleisch,
klein geschnitten
Nährwert je Portion:
Energie: 251 kcal
Eiweiß: 4,3 g
Kohlenhydrate: 55,9 g
Fett: 443 mg
Broteinheiten: 5 BE
Ballaststoffe: 2,6 g
Cholesterin: 0 g
Vitamin C : 37,0 mg

 

Honigeis: Zubereitung (25 Min., Wartezeit 4 Std.)

Honigeis

1. Für das Wasserbad etwa handbreit Wasser in einem weiten Topf erhitzen. Eine passende Schüssel (Schneekessel) so in den Topf hängen, dass der Boden die Wasseroberfläche nicht berührt.

Honigeis

2. Eidotter, Ei, Kristallzucker und 2 EL Honig in die Schüssel geben. Die Mischung auf dem leise siedenden Wasserbad so lange schlagen, bis sie dick und schaumig geworden ist.

Honigeis

3. Die Schüssel in Eiswasser setzen und so lange schlagen, bis die Masse handwarm ist. Den restlichen Honig unterschlagen.

Honigeis

4. Obers steif schlagen und unter die abgekühlte Eiscreme heben. In eine passende Schüssel füllen und für 4 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

 Früchte-Beeren-Gelee harmoniert mit dieser Eiscreme besonders gut!

 

 Früchte-Beeren-Gelee: Zubereitung (35 Min.)

Früchte-Beeren-Gelee

1. Terrinenform mit einem befeuchteten Küchenpapier auswischen (dann haftet die Folie besser), die Folie darüberlegen und mit einem Geschirrtuch in die Form pressen. Terrinenform kalt stellen.

Früchte-Beeren-Gelee

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wasser, Kristallzucker, Limettensaft und -schale aufkochen, danach beiseitestellen. Gelatine gut ausdrücken und in dem warmen Sud auflösen.

Früchte-Beeren-Gelee

3. Früchte waschen, putzen (wenn nötig schälen, entkernen) und in gefällige Stücke schneiden bzw. die Beeren verlesen. Orange filetieren, vom verbleibenden Orangenfleisch den Saft mit der Hand auspressen und zu den Obststücken geben.

Früchte-Beeren-Gelee

4. Früchte und Beeren vorsichtig mit dem Sud vermischen und, bevor die Masse beginnt zu gelieren, in die vorbereitete Form einfüllen.

Für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach aus der Form stürzen, Folie abziehen und das Gelee in Portionen schneiden. Mit Honigeis servieren.


Tipps

 - Für die Eiszubereitung sollten nur gekühlte Zutaten verwendet werden; das erleichtert die Zubereitung, das Eis gefriert besser und bekommt die richtige Konsistenz.

- Fruchtstücke im Eis sorgen für das gewisse Etwas. Werden diese vor dem Hinzufügen mit Zucker bestreut, bilden sich im Eis keine großen Kristalle, und die Stückchen werden nicht als unangenehm kalt empfunden.

- Alkohol in der Eismasse verzögert den Gefriervorgang, und das Eis bleibt immer etwas weicher.

- Da viele Massen rohe Eier enthalten, ist Hygiene bei der Eis-Herstellung oberstes Gebot. Vor dem Gebrauch alle Teile der Eismaschine bzw. sonstige Utensilien sorgfältigst abwaschen, denn Bakterien sterben beim Frieren im Gegensatz zum Erhitzen nicht ab! Einmal aufgetautes Eis nie ein zweites Mal einfrieren!

- Nicht immer muss Eis als Dessert serviert werden!  Experimentieren Sie auch mit pikanten Zutaten! Gerade im Sommer schmeckt ein herzhaftes Paradeiser-Basilikum-Sorbet oder ein würziges Parmesan-Eis. Eismaschinen sofort nachher gründlich auswaschen, damit keine Farbspuren oder unangenehmen Gerüche zurückbleiben!

- Eismassen, die vor der Zubereitung in der Eismaschine gekocht werden müssen, am besten am Vorabend vorbereiten und im Kühlschrank abkühlen lassen. Bei kalten Massen kann man durch Aufschlagen mit dem Mixer das Volumen erhöhen.

- Denken Sie daran, bei der Eiszubereitung in der Maschine den Behälter nie ganz voll zu machen, da die Eismasse während der Zubereitung immer an Volumen zunimmt.

- Mit Obers, Crème fraîche oder Vollmilch bekommt das Eis eine cremigere Konsistenz. Wer ein weniger gehaltvolles Eis bevorzugt, verwendet stattdessen Joghurt, Sauer- oder Buttermilch.

- Zum Nachsüßen der Eiscreme den Zucker nicht direkt in den Eisbehälter geben, sondern vorher in Wasser oder Milch auflösen.

 

Köstliche Apfelrezepte

Marillen Rezepte

Kirschen Rezepte

Weichsel Rezepte

Holunder Rezepte

Mit Erdbeeren kochen und backen

Himbeeren Rezepte

Brombeeren Rezepte

Ribisel Rezepte

Heidelbeeren Rezepte

Rhabarber Rezepte

Stachelbeeren Rezepte

Preiselbeeren Rezepte

Maulbeer Rezepte

Zwetschken Rezepte 

Birnen Rezepte 

 

Quitten Rezepte 

zurück