Johann Lafer sorgt für saisonalen Genuss mit allen Sinnen

„Der Frühling – ein musikalisches Menü in drei Gängen“ ist nach dem Winter der zweite Band der Vier Jahreszeiten-Serie von Johann Lafer, der Kochen zu einem sinnlichen Gesamterlebnis machen soll.

Passend zu dem Motto „Genuss mit allen Sinnen“ ist schon der geprägte Titel auf dem Cover ein Spiel mit unserer sinnlichen Wahrnehmung, denn man kann ihn sowohl sehen als auch fühlen. Im Inneren des Werks folgt dann eine Auswahl an Vorspeisen, Hauptspeisen und Nachspeisen, aus der jeder Hobbykoch sein eigenes Menü in drei Gängen zusammenstellen kann. Für die richtige Stimmung beim Vorbereiten und die musikalische Untermalung beim Essen sorgen die zwei CDs zum Kochbuch mit frühlingshaften klassischen Klängen wie Vivaldis „4 Jahreszeiten“ oder Beethovens „Frühlingssonate“ bis zu modernen Stücken von Gregory Porter und Louis Armstrong.
Die rezeptseiten sind sehr reduziert und edel gestaltet, zwischendurch gibt es immer wieder Zitate berühmter Schriftsteller von Heine bis Shakespeare.
Leider sind die Gerichte kompliziert, bestehen oft aus exquisiten Zutaten und sind auf den Fotos perfekt wie in einem Spitzenrestaurant in Szene gesetzt. Auf einen Hobbykoch könnte das eher einschüchternd wirken. Manch einer wird sich so wohl zweimal überlegen, ob er versuchen soll, Knusper-Cornets mit Räucherlachs-Frischkäse, Zweierlei von der Taube mit Linsen und Saubohnen, Rhabarber-Consommé mit Erdbeer-Joghurt-Eis oder verschiedene Macarons am eigenen Herd zuzubereiten.
Doch wer keine Lust hat die Gerichte nachzukochen, kann zumindest mit musikalischer Begleitung das Buch durchblättern und davon träumen, wie die tollen und fein angerichteten Speisen schmecken würden, wenn der Profi höchstpersönlich sie gekocht hätte. 

Johann Lafer
Lafers vier Jahreszeiten – Der Frühling
Hommage Verlag
235 x 235 + 2 CDs (Laufzeit 104:24 Min.)
88 Seiten
ISBN: 978-3-9814793-1-7
29,95 Euro