Kelly’s Kartoffelchips mit Herkunftsgarantie

Kelly’s Chips sind die einzigen, die aus heimischen Kartoffeln hergestellt werden. Das garantiert die TÜV zertifizierte Herkunftsgarantie

Ab Juli wird auf der Rückseite der Kelly´s Chips und Mini Fritts die Herkunftsregion der Kartoffel ausgelobt. Die Mehrheit der Konsumenten legt großen Wert auf die österreichische Herkunft von Lebensmitteln – Kelly zollt dem Tribut: 220 heimische Kartoffelbauern stehen bei Kelly unter Vertrag.
„Das ist einzigartig“, ist Johann Paul, einer der Kelly Vertragslandwirte, stolz. „Denn nur Kelly’s-Chips werden ausschließlich aus österreichischen Kartoffeln hergestellt. Direkt nachdem wir sie vom Feld geholt haben, liefern wir die Ernte mit dem Traktor ins Kelly-Werk im 22. Wiener Gemeindebezirk“, erklärt der Landwirt. Dort werden die Kartoffeln – 35.000 Tonnen jährlich – unmittelbar zu Chips verarbeitet.

Herkunftsgarantie aus der Region – geprüft
Ab Juli wird auf der Rückseite der Kelly´s Chips und Mini Fritts die Herkunftsregion der Kartoffel ausgelobt. Das TÜV-Siegel garantiert, dass die Kartoffel, die für die Produktion der Packung Chips oder Mini Fritts verwendet werden, aus der gekennzeichneten Region stammen. „Unsere Kelly´s Chips stehen für Wertschöpfung in Österreich - ausgesuchte Kartoffelsorten aus der Region sorgen für den besten Geschmack unserer Produkte“, freut sich Dr. Wolfgang Hötschl, Kelly-Geschäftsführer über die Auslobung der Herkunft. Bei jedem einzelnen Chips-Packerl ist für den Konsumenten auf der Rückseite erkennbar, ob die verarbeiteten Kartoffeln aus Absdorf, Stockerau, Hollabrunn, Korneuburg, Mistelbach oder dem Seewinkel stammen.

Über Kelly
Kelly - ein österreichisches Unternehmen amerikanischer Prägung - ist mit dem Markenportfolio in Österreich Marktleader und Teil des erfolgreichen europäischen Snack-Netzwerkes der Intersnack Group. In Österreich werden pro Kopf und Jahr 3,14 Kilogramm Chips, Laugengebäck und Co. gegessen. Kelly´s und Soletti zählen zu den beliebtesten Top-Marken in Österreich.