Lukullus 2009: 10 Auszeichnungen für besondere Leistungen in der Fleischbranche

Im Zuge der Austrian Meat Award-Gala 2009 in Wien hat die AMA-Marketing 5 Mal den Lukullus für die besten Fleisch- und Wurstgeschäfte in Österreich sowie einen Gastro-Lukullus vergeben. 4 „Goldene Lukullus“ gingen zudem an besonders verdiente Persönlichkeiten und Organisationen. Der Lukullus ist die höchste Auszeichnung seiner Art in der heimischen Fleischbranche.

Großer Empfang: der Lukullus gilt als höchste Auszeichnung in der heimischen Fleischbranche. (Foto: Georg Wilke)Der Preisvergabe ging ein umfassender Beurteilungsprozess voraus: einige Handels-Fachzeitschriften riefen zur Teilnahme auf, die Lebensmittelzentralen nominierten direkt. 26 der rund 100 Anwärter auf den Lukullus in den 4 Lebensmittelhandel-Kategorien sowie in der Kategorie Fleischfachgeschäfte schafften es schließlich ins Finale. In jedem der nominierten Geschäfte erfolgte ein angemeldeter Besuch durch einen Fotografen sowie eine unangemeldete sorgfältige Kontrolle durch einen Sachverständigen. Seine Aufzeichnungen und mehr als 1.200 Fotos waren letztlich Beurteilungsgrundlage für eine Fachjury, die per Schulnoten-System die Sieger auswählt. In der Kategorie „Lebensmitteleinzelhandel“ gingen die begehrten Preise an den Billa in der Wiener Mariahilfer Straße (bis 400 m2 Verkaufsfläche), den Sparmarkt Pammer in Stallhofen (Stmk./ bis 1000 m2), den Eurospar in Liezen (Stmk./ bis 2500 m2) und den Interspar Atrio in Villach (über 2500 m2). Die Firma Steiner-Bernscherer in Sollenau (NÖ) darf sich über den Preis in der Kategorie „Fleischerfachgeschäfte“ freuen. Der Gastro-Lukullus wird an einen Gastronomen und dessen Lieferanten vergeben, die sich durch besondere Leistungen und außergewöhnliches Engagement um Qualitätsfleisch verdient gemacht DI Rudolf Grabner (mitte), Referent für Rinderwirtschaft in der LK Steiermark, gewann einen Goldenen Lukullus. (Foto: Georg Wilke) haben. Das Restaurant „Österreicher im MAK und Karnerta GmbH“ wurde heuer in dieser Kategorie ausgezeichnet. Der „Goldene Lukullus“ geht an Alois Breisler (Vorstand im Verband Österreichischer Schweinebauern), Prim. Dr. Meinrad Lindschinger (Medizinischer Leiter des Institutes für Ernährungs- und Stoffwechselerkrankungen in Laßnitzhöhe) und DI Rudolf Grabner (Referent für Rinderwirtschaft in der Landwirtschaftskammer Steiermark) sowie an die Geflügelmastgenossenschaft Österreich, die in Linz beheimatet ist.

Aber eine Preisverleihung war an diesem Abend noch nicht genug. Auch heuer fand im Rahmen der großen Gala die Verleihung der „PRODUKT Champions“ für die besten Fleisch- und Wurstwarenprodukte des Landes statt. Mit Selbstbedienung, Theke, Klassik und Geflügel kamen erstmals Produkte in vier Kategorien zur Prämierung. Als Wurstklassiker des Jahres wurde die beste Wiener Wurst ausgezeichnet. Die gebratene Wiener aus dem Hause Staudinger überzeugte in der Kategorie „Klassik“ durch Geruch und Geschmack und entsprach auch in Farbe, Schnittbild und Konsistenz dem Idealbild der Fachwelt. In der Kategorie „SB“ konnte Wiesbauers „Wiener Prater Stelze“ die Jury durch Idee, gelungene Umsetzung, vor allem aber durch den delikaten, herzhaften Geschmack begeistern. Schlagobers, Honig und kandierte Orangenstückchen verleihen der „Exquisiten Orangen-Pastete“ von Berger, dem Sieger in der Kategorie „Theke“, seine cremige Konsistenz und seine fruchtige Note. In der neuen Kategorie Geflügel ging der Sieg an die „Attersee Gold“ von Hütthaler. Die Wurst aus Puten-Schinkenfleisch mit frischem Gemüse punktet mit einem ungeschlagen niedrigen Fettanteil von 0,9%. Sie ist außerdem reich an biologisch verfügbarem Eiweiß, Vitamin B, Eisen, Zink und den mehrfach ungesättigten Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren. Die Preisträger dürfen das „PRODUKT Champion 2009“-Logo am Etikett tragen. Das Logo signalisiert dem Konsumenten, dass es sich beim betreffenden Produkt um ein ganz besonderes handelt, so dass der Handel um die Listung dieser Champions kaum umhinkommt.

Mehr Infos: www.ama-marketing.at