Marzipanrosen selbst gemacht

Fondantrosen Die Rosen kann man aus Marzipan (mit Staubzucker verknetet, damit es nicht mehr klebrig ist) oder Blütenpaste machen. Die Arbeitsschritte sind bei beiden gleich. Blütenpaste trocknet jedoch schneller, daher muss man rascher arbeiten und die vorbereiteten Blütenblätter bis zur Verwendung zudecken (am besten in einer aufgeschnittenen Klarsichtfolie).

 

Weitere Infos:

Torten Rezepte

Festtagstorten selbstgemacht

Muttertagstorte selber backen

 

Fondant ausrollen

 

Marzipan ausrollen

 

Blütenpaste oder Marzipan-Zucker-Masse kneten, in ca. 10 Stücke teilen. Für die erste Rose ein Stück zwischen Klarsichtfolie ca. 1 mm dünn ausrollen.

Kreise ausstechen

 

Kreise ausstechen

 

Etwa 10 Kreise mit einem Durchmesser von ca. 4 cm ausstechen, aus den Resten einen ca. 3 cm hohen Kegel formen. 

Kreise in Klarsichtshülle

 

Kreise in Klarsichtshülle

 

Die Kreise wieder in die Klarsichthülle legen 

Blätter ausdünnen

 

Blätter ausdünnen

 

Mit dem Daumen eine Hälfte der Kreise glatt streichen und ausdünnen. Bei Blütenpaste muss man mehr Druck ausüben. Falls Sie ein Ball-Tool und eine Schaumstoffunterlage haben, diese benutzen: Das mit Maisstärke bestaubte Tool halb auf dem Rand der Kreise und halb auf der Schaumstoffunterlage ansetzen und die Ränder nachfahren und ausdünnen. 

Rosenblätter 1

 

Rosenblätter 1

 

Den Kegel mit der Spitze nach oben in die Hand nehmen und mit der anderen Hand das erste Rosenblatt mit der dünneren Seite nach oben um den Kegel wickeln (soll ca. 5 mm über das Kegelende hinausragen). 

Rosenblätter 2

 

Rosenblätter 2

 

Ein kleiner Teil soll offen bleiben, damit man das nächste Blatt zwischen dem ersten Blatt und dem Kegel einlegen kann. 

Rosenblätter 3

 

Rosenblätter 3

 

Dies wiederholt man mit den restlichen Blütenblättern. Um die Rosen zu perfektionieren, die einzelnen Blätter ein bisschen nach außen biegen  

Rosenblätter 4

 

Rosenblätter 4

Um eine schöne Form zu erhalten, die Rose am unteren Ende zusammendrücken, am 

besten rollend zwischen den Zeigefingern.

Rosenblätter 5

 

Rosenblätter 5

 

Danach den Rest abtrennen, den man für die nächste Rose wieder verwenden kann. 

Rosenblätter 6

 

Rosenblätter 6

 

Die Blütenblätter der fertigen Rose noch nach außen biegen und die weiteren Rosen anfertigen. Die fertigen Rosen sollten ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur etwas aushärten und trocknen (als Unterlage Frischhaltefolie verwenden, damit sie nicht festkleben).

 

Rosenblätter 7

 

Rosenblätter 7

Die Rosen auf verschieden lange Drahtstücke (z. B. Blumendraht) stecken und dekorativ auf der Torte anordnen.

 

Rosentorte

 

Eierlikörtorte mit Mascarino-Beeren-Creme und selbst gemachten Marzipanrosen

 

Man kann die Rosen jedoch auch ohne Draht auf die Torte setzen, in diesem Fall am besten mit Zuckerkleber befestigen.