Mit dem Kompass Richtung Paradies

Mit dem „Paradies-Kompass“, der heuer zum vierten Mal mit 65.000 Stück aufgelegt wird, behält man, trotz einer Vielzahl von Anbietern, den Überblick über die Schmankerln des Südburgenlands.

Das Südburgenland lädt am 16. und 17. Mai zum Tag der offenen Tür ins Genussparadies.Im Jahr 2004 wurde das Projekt „Südburgenland – Ein Stück vom Paradies®“ in Angriff genommen. Ziel der Kooperation von Südburgenland plus mit über 30 Genuss- und 15 Partnerbetrieben – von Weingütern über Bäckereien und Gastronomie-Betrieben bis zu Hofläden – ist die Positionierung des Südburgenlands als Genussparadies.

Die Vorteile des Projekts „Südburgenland – Ein Stück vom Paradies®“ für die Genuss- und Partnerbetriebe sind überzeugend. Durch Erzeugung und Konsum regionaltypischer, hochwertiger Lebensmittel werden Arbeitsplätze geschaffen und das Geld bleibt in der Region. Das Projekt als gemeinsame, schlagkräftige Vermarktungsplattform ermöglicht eine verbesserte regionale und überregionale Präsenz der Betriebe, einen erhöhten Bekanntheitsgrad und dadurch neue Kundenkontakte und die Erweiterung des Kundenkreises.

„Der Paradies-Kompass mit den besten Adressen für den Paradiesurlaub und zahlreichen Insider-Tipps verhilft jedem zum persönlichen Genusserlebnis“, freut sich Landesrat Ing. Werner Falb-Meixner über den Erfolg des Genuss-Wegweisers.

Mehr Infos: www.ein-stueck-vom-paradies.at