Natürlich bunte Ostereier

Seit dem 19. Jahrhundert werden zu Ostern als Symbol für Leben und Fruchtbarkeit Eier gefärbt und verschenkt. Dabei ist es nicht notwendig, synthetische Farben zu verwenden, denn die Natur bietet eine breite Palette verschiedenster zum Färben geeigneter Farbstoffe, aus denen man ganz einfach Naturfarben herstellen kann.


Vorbereitung: Am besten eignet sich ein alter Emailletopf zum Eierfärben. In Edelstahltöpfen können sich die Farben verändern. Außerdem können Farbrückstände im Topf zurückbleiben.

Vor dem Färben die gekochten, kalt abgeschreckten Eier mit einem in Essig getunkten Schwamm abreiben, dann halten die Naturfarben besser. Werden gekochte Eier in ein Färbebad eingelegt kann man auch zum Eierkochwasser 1–2 EL Essig dazugeben.

Weiße und braune Eier färben, so entstehen verschiedene Farbschattierungen.

Beim Färben selbst gibt es 2 Möglichkeiten: entweder die Pflanzenteile mit Wasser kochen, abseihen und die Eier in der Brühe ca. 10 Minuten hartkochen, oder die Eier direkt im pflanzenhältigen Sud kochen. Durch die Pflanzenteile entstehen oft interessante Muster.
 
Goldgelb durch Curcuma
2 gehäufte EL fein gemahlene Curcumawurzel mit ½ l Wasser  zehn Minuten kochen. In diesem Sud werden die Eier zehn Minuten hart gekocht.


Blasslila bis Dunkelviolett durch Blauholz
3 EL Blauholz (eine in Apotheken erhältliche Baumrinde) 10 Minuten in 1 l Wasser kochen, die hart gekochten Eier so lange im Sud baden, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

Orange durch Rotbuschtee

200 g Rotbuschtee in 1 l Wasser 15 Minuten kochen, dann die vorbehandelten, rohen Eier im Sud 10 Min. kochen.

 

Violett durch Holundersaft
0,5 l Holundersaft (Muttersaft) mit 0,5 l Wasser aufkochen und die Eier in dem Sud zehn Minuten hart kochen.

Beerentöne durch getrocknete Heidelbeeren
1 l Wasser mit 20 g Heidelbeeren aufkochen und zehn Minuten köcheln. Dann die Eier darin hart kochen.

 

 

Lindgrün durch Matetee
4 EL Matetee in 1 l Wasser kochen, die vorbehandelten, gekochten Eier in den Farbsud legen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

Rot durch Rote Rüben
4 rote Rüben schälen und 45 Minuten zugedeckt köcheln lassen, die Rüben abseihen und den Sud mit einem Schuss Essig versetzen, die Eier in diesem Farbbad hart kochen.

 Hellblau durch Rotkraut
1/2 Kopf Rotkraut klein schneiden und in 1 l Wasser 1/2 Stunde köcheln, Herd abstellen und die gekochten Eier für mind. ½ Stunde in den Sud legen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

 

 

Goldbraun durch Zwiebelschalen
Mindestens 1 Handvoll Zwiebelschalen in ½ l Wasser 20 Minuten kochen lassen, die gekochten Eier einlegen und je nach gewünschtem Farbton (30 Min. – 1 Std.) ziehen lassen.




Naturfarben fix & fertig
Wer Pflanzenfarben nicht selbst herstellen möchte, kann fertige Pflanzenauszüge aus dem Reformhaus verwenden. Diese Farben sind in der Anwendung ähnlich wie künstliche Eierfarben, sind jedoch nicht gesundheitsschädlich. Für Kinder sind diese Eiermalfarben besonders lustig, denn sie können wie Wasserfarben mit einem Pinsel aufgetragen werden.


Individuelle Muster erzeugen
Mit Blättern lassen sich wunderschöne Muster auf die Eier zaubern. Die rohen Eier waschen und abtrocknen, die gewünschten Blätter auf der Vorderseite anfeuchten und mit der feuchten Seite auf das Ei und drücken, sodass es gut haftet, einen ca. 10 cm langen Nylonstrumpf auf einer Seite zuknoten und vorsichtig über das Ei ziehen, dabei das Blatt festhalten, damit es nicht verrutscht, den Strumpf gut dehnen, glatt streifen und auf der zweiten Seite zuknoten, das Ei ins Färbebad legen und hartkochen, aus dem Sud nehmen, etwas trocknen lassen und vorsichtig auspacken, das Blatt behutsam abziehen.

Eine andere Möglichkeit Muster zu erzeugen: mit einem kleinen Pinsel Zitronensaftkonzentrat auf  die Eierschale auftragen, das Ei nimmt an dieser Stelle keine Farbe an.

Die gefärbten Eier mit einer Speckschwarte polieren, das bringt sie zum Glänzen und verlängert die Haltbarkeit.

 

alle Tipps und Tricks, Video und Rezepte: Oster-Rezepte

 

weitere Infos:

Natürlich bunte Ostereier - Eierfärben mit Naturmaterialien

Eierfärben mit Naturmaterialien

Wissenswertes: Osterspeisen weltweit

Die besten Osterrezepte

Greenpeace: Vorsicht bei losen Ostereiern und Eierfarben zum Selberfärben

Schokohasen im Genuss-Test

 

weitere Lamm Rezepte