Neu: Bio-Genusslandkarte

Auf der Bio-Genusslandkarte der AMA Marketing  sind 102 zertifizierte Bio-Gastro-Betriebe von Vorarlberg bis ins Burgenland zu finden. Bio wird in Österreich im Lebensmittelbuch, Codexkaptiel A8 geregelt. Seit 1. Juli 2009 gelten diese Vorgaben auch für die Gastronomie.

 

Dr. Stephan Mikinovic, GF AMA Marketing, Landwirtschafts- und Umweltminister DI Niki Berlakovich und Rudi Vierbauch, Obmann Bio Austria (v.l.) sind begeistert von der neuen Bio-Genusslandkarte.Wir sind Bio heißt zunehmend auch die Devise in der Gastronomie. Viele Gastronomen kaufen immer mehr Produkte aus regionalem biologischem Anbau. Das gilt für die Küche im Haubenrestaurant genauso wie im einfachen Landgasthaus.

Strenge Bio-Kontrollen für zertifizierte Gastro-Betriebe

Bio-Kontrollen sind besonders streng. Vom Samen bis auf den Tisch wird mehrfach kontrolliert. Die Anforderungen für biologisch erzeugte Lebensmittel sind in der EU-Bioverordnung geregelt und enthalten Vorgaben zur Kennzeichnung, zur landwirtschaftlichen Erzeugung, zur Verarbeitung, zu Import und Kontrolle. Die Umsetzung  für Österreich ist wiederum im Lebensmittelbuch, Codexkapitel A8 festgelegt. Seit 1. Juli 2009 besteht eine gesetzlich vorgeschriebene Kontrollpflicht nicht nur für Landwirte, sondern auch für alle Küchen und Gastronomiebetriebe, die den Einsatz von Bio-Lebensmitteln nach außen kommunizieren. Der Großteil dieser zertifizierten Betriebe ist in der nun veröffentlichten Bio-Genusslandkarte zu finden.

Die Bio-Genusslandkarte ist in einer Auflage von 47.000 Stück erschienen und kann ab sofort kostenlos über den AMA-Webshop bezogen werden:

www.ama-marketing.at