Neue AMA-Broschüre zur vielfältigen Zwiebel

Jeder Österreicher verzehrt statistisch gesehen 10 kg Zwiebel im Jahr. Somit ist die pikante Knolle aus der heimischen Küche nicht mehr wegzudenken. Die AMA-Marketing hat jetzt eine brandneue Zwiebelbroschüre herausgebracht, die Rezepte und Wissenswertes zu dieser Universal-Zutat bietet.

Bereits in der Antike wurde die Zwiebel als Gewürz-, Gemüse- und Heilpflanze geschätzt. Im alten Rom gehörte sie zu den Grundnahrungsmitteln. Von dort aus hielt sie Einzug in die Küchen Mitteleuropas und ist heute eine der meistverbreiteten Gemüsearten. Eng mit der Speisezwiebel verwandt sind der geschmacklich intensive Porree, sowie Jungzwiebeln und Schalotten, die süßlich-würzig schmecken. Im Unterschied zur Speisezwiebel finden bei Porree und Jungzwiebeln auch die Blätter in der Küche Verwendung.
Geerntet wird die Zwiebel im Spätsommer, von August bis September. An einem kühlen, trockenen aber luftigen Ort ist sie am besten lagerfähig. Zur Verarbeitung bietet die Zwiebel sehr vielfältige Möglichkeiten. Sie ist eine Köstlichkeit als Kuchen, aber auch gebacken und gefüllt. Sie eignet sich hervorragend als Aufstrich, im Wok und im Salat. Außerdem sind Zwiebeln im Brot oder als Marmelade durchaus einen Kochversuch wert. Da die Vielfalt an heimischen Zwiebelsorten sehr groß ist, gibt es auch für jedes Rezept besonders geeignete Sorten.
Außerdem enthält die Zwiebel Sulfide, Niacin, Chrom, Flavonoide und Senfölglycoside, die für ihre antibiotische Wirkung bekannt sind, und hilft somit, Erkältungen vorzubeugen.

Die Broschüre ist in einer Auflage von 50.000 Stück erschienen und kann ab sofort im Internet unter http://shop.ama-marketing.at/   kostenlos bestellt werden.