Neue Küche für SOS Kinderdorf

Dr. Oetker spendete 12.000 Euro für eine neue Küche im Patenhaus des SOS Kinderdorfes Moosburg. 

Für ein geborgenes Zusammenleben spielt die Küche eine wichtige Rolle. Dem Schnee und Matsch zum Trotz machte sich daher Dr. Oetker Geschäftsführer Hans Raunig am Montag Nachmittag auf den Weg ins SOS-Kinderdorf Moosburg. Denn bei Kaffee und Kuchen wurde im Patenhaus von Dr. Oetker eine Spende über 12.000 Euro für eine neue Küche übergeben. „Wir verstehen unsere Patenschaft vor allem als Freundschaft, in der man auf Dr. Oetker zählen kann. Die fünf Kinder sind uns ans Herz gewachsen und so ist es für uns ganz selbstverständlich, dass wir Kinderdorfmutter Siegrun Häusler beim Wunsch einer neuen Küche unterstützen“, fasst Hans Raunig, stellvertretend für sein ganzes Team, zusammen. Diese Freundschaft wird spürbar, wenn die Spendenübergabe in den Hintergrund rückt, gemeinsam Kaffee getrunken und der von Dr. Oetker mitgebrachte Kuchen angeschnitten wird. Im Anschluss spielen dann alle gemeinsam mit der Kinderküche, die Raunig auch im Gepäck hatte, um den Kindern das Warten auf die neue Küche zu verkürzen.

In der Vorweihnachtszeit wurde 2013 mit besonders viel Liebe gebacken. Denn Dr. Oetker rief dazu auf, Fotos der kleinen und großen Backkunstwerke, in denen besonders viel Herz steckt, auf www.oetker.at hochzuladen. Das Besondere daran: Für jedes hochgeladene Foto gingen 3 Euro auf’s „Spendenkonto“ für die neue Küche im Dr. Oetker Patenhaus. Mehr als 3.000 Fotos wurden beim Fotowettbewerb eingereicht. Dr. Oetker hat nun die Spende auf stolze 12.000 Euro aufgerundet. Kinderdorfmutter Siegrun Häusler freut sich mit den Kindern schon sehr auf die neue Küche, in der sie dann auch mit viel Liebe und Freude gemeinsam backen und kochen wird.

 

Dr. Oetker ist seit 2010 Hauspate im SOS-Kinderdorf Moosburg. "Werte wie Familie, Vertrauen und Verantwortung werden in unserem Unternehmen gepflegt und gelebt – was liegt also näher als die Unterstützung einer Einrichtung, die für dieselben Werte einsteht?“, erklärt Geschäftsführer Hans Raunig die Beweggründe für die langfristige angelegte Partnerschaft. So hat Dr. Oetker bereits zwei Rezeptbücher gemeinsam mit SOS-Kinderdorf herausgebracht und bei zahlreichen Aktionen haben Dr. Oetker Mitarbeiter bereits bewiesen, dass sie auch mit anpacken können – egal, ob Schränke renoviert, Kekse gebacken oder Pizzen beim Kinderdorf Familienfest verkauft wurden.