Neues AMA-Gastrosystem für Gastronomiebetriebe

AMA Marketing und das Kuratorium Kulinarisches Erbe haben gemeinsam mit der Branche ein Herkunftssicherungssystem für die Gastronomie entwickelt, das den Gästen klar kommuniziert, woher die Rohstoffe für die zubereiteten Gerichte stammen. Jeder teilnehmende Gastro-Betrieb lobt in mindestens fünf Produktgruppen die Herkunft der verwendeten Rohstoffe u.a. auf der Speisekarte aus. Über 100 Pilotbetriebe haben die Testphase bereits absolviert und sind in dem Gastro-Booklet „Total regional“ beschrieben.

Erstes Herkunftssicherungssystem für die Gastronomie
 Prof. Michael Reinartz, Präsident Kuratorium Kulinarisches Erbe Österreich, Dr. Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA Marketing und Josef Knoll, Chef & Chefkoch vom Loibnerhof in Unterloiben, mit dem neuen Gastro-Booklet.(v.l.n.r.) Bislang gab es weder auf nationaler noch auf EU-Ebene eine Regelung zur Kennzeichnung und Dokumentation näherer Angaben bei zubereiteten landwirtschaftlichen Produkten in der Gastronomie und Hotellerie. Die Gastro-Richtlinie regelt nun Zulassungskriterien, verbindliche und freiwillige Angaben zur Herkunft der Rohstoffe bzw. Produktionsweise, gibt Auskunft über die notwendigen Aufzeichnungen und definiert die Form der Auslobung, etwa auf der Speisekarte.

Verpflichtende Teilnahme an 5 Produktgruppen
 Die teilnehmenden Gastronomen verpflichten sich, für Produkte aus fünf vorgegebenen Kategorien, die Herkunft auszuweisen. Diese Kategorien sind: Fleisch, Milch und Milchprodukte, Eier, Erdäpfel, Obst und Gemüse, Wild und Fisch.

Die Herkunft der einzelnen Produkte ist dann entweder auf der Speisekarte, auf Tischständern oder in Schaukästen für den Konsumenten ersichtlich. Das schließt aber nicht aus, dass auch Lebensmittel aus anderen Herkünften im Betrieb verwendet werden dürfen. Die klare Deklaration macht es dem Gast dann möglich, eine bewusste Wahl zu treffen.

Vorteile für Konsumenten und Gastronomie
 Die Teilnahme am neuen AMA-Gastro-System beruht auf Freiwilligkeit und ist überaus praxisnah und damit gut umsetzbar. Sie verschafft den Teilnehmern eine klare Positionierung am Markt, fördert zusätzlich die regionale Wirtschaft und Landwirtschaft, ist ein ideales Kommunikationsinstrument zwischen Gast und Wirt und hilft, das Vertrauen zwischen allen Beteiligten zu stärken. Außerdem vertraut ein Großteil der KonsumentInnen grundsätzlich auf Herkunftsangaben. Dieses Vertrauen begründet sich zunehmend in einheitlichen Kontrollen und einer eindeutigen Nachvollziehbarkeit der aufgestellten Kriterien. Dieser Wunsch betrifft nicht nur Rohstoffe, sondern auch verarbeitete Produkte. Das neue Gastro-System schließt genau diese bisherige Lücke.

„Total regional“-Booklet: 100 Gastro-Betriebe mit Bekenntnis zur Region
In einer Pilotphase des AMA-Gastrosystems haben über 100 besonders engagierte Unternehmen aus Gastronomie und Hotellerie teilgenommen. Diese haben die geforderten Kriterien mittlerweile in ihrem Betrieb umgesetzt und sind in dem Booklet „Total regional“ angeführt und liebevoll beschreiben.

Weitere Infos zum Booklet auf der AMA Homepage .

 

Weitere Infos:

Eier Rezepte

Fisch Rezepte