Neues aus der Zotter Schokoladen-Manufaktur

Weihnachtliches für Naschkatzen, ein neues Buch, ein Pop-up Geschäft, das für vier Monate in Graz seine Türen öffnet und eine fernöstliche Zukunftsvision.

Zotter-Weihnachts-Schokoladen
 Außergewöhnliche Schokoladen-Genüsse mit öko-sozialer Verantwortung machen Wünsche wahr, nicht nur zur Weihnachtszeit, do gerade dann sind Geschenke mit Mehrwert und reinem Gewissen besonders gefragt.
Ein kleiner Auszug aus dem diesjährigen Weihnachtsprogramm: Am 6. Dezember landen neben Mandarinen und Nüssen – je nach Bedarf – die handgeschöpften Köstlichkeiten „Für Brave“ oder „Für Schlingel“ im Nikolo-Sackerl. Bei Entscheidungsschwierigkeiten, gibt es die fruchtige Labooko „Krampus + Nikolaus“ (Himbeere & Banane), die beide Seiten vereint. Wenn‘s im Advent frostig wird, genießen wir „Glühwein“, damit sanftes „Weihnachtsknistern“ aufkommt oder naschen „Still & Heimlich“ weiße Schokolade & Karamell ehe am Heiligen Abend das „Glockenspiel“ erklingt und „Fliegende Engerln“ die „Märchen und Wunder“ der Weihnachtszeit verkünden!

Neues Zotter-Geschäft
Sepp Zotter und Peter Linzbichler verwandeln für vier Monate Temmels Eissalon in ein Schoko-Paradies. In der Herrengasse 28 in Graz gibt es alles, was die Schokomanufaktur bei Riegersburg zu bieten hat: wunderbare Schoko-Kompositionen, Kuvertüren, Adventkalender und raffinierte Präsentboxen mit weihnachtlichen Schoko-Wundern.

Sepp Zotter & Peter Linzbichler
Herrengasse 28
8010 Graz
Mo – Sa: 9.00 - 18.00 Uhr

„Kopfstand mit frischen Fischen. Mein Weg aus der Krise“
 20 Jahre nach der Erfindung der handgeschöpften Zotter-Schokolade erscheint nun die BIOgrafie des steirischen Chocolatiers Josef Zotter. Eine Geschichte, wie sie nur das Leben schreiben kann. Mit Höhen, Tiefen und dramatischen Wendungen. Auf 288 Seiten schildert der charismatische Querdenker seine faszinierende Erfolgsgeschichte, verfasst im Dialog mit den Journalisten Wolfgang Wildner und Wolfgang Schober, erhältlich um 19,80 Euro auf www.zotter.at

Expansion nach China
Nächstes Jahr soll Julia, die Tochter von Josef Zotter, ein weiteres Kapitel der Schokoladen-Erfolgsgeschichte schreiben. Denn die 25-jährige, die fließend Chinesisch spricht, wird die Leitung des Schokoladen-Theaters in Shanghai übernehmen. Die Schokolade wird weiterhin in Österreich produziert und nach China geliefert, verkauft wird in China über den online-Handel.