The new Birdcage – neuer Szene-Treffpunkt für bunte Vögel

Am 17. Juni 2010 eröffnete der große Bruder des Birdcage in Wien 6, das neue "Big" Birdcage am Stubenring 4. Ganztägig warme Küche und Music-Events von Funk, Soul bis Jazz locken Geschäftsleute wie Nachtvögel in Schwärmen an.


Der einladende Thekenbereich des Birdcage. (Foto: Elisabeth Kudlicki)"Menschen sind immer hungrig", meint Birdcage-Besitzer David Salem, "hungrig nach guter Musik und gutem Essen". Das neue Birdcage bietet beides, und noch mehr. Warme Küche, tolle Musik, ausgezeichnete Cocktails –  das Ganze in einer lockeren, freundlichen, fast familiären Atmosphäre. Ob für den schnellen Hunger, das intime Tête à Tête oder den gemütlichen Abend mit Freunden an der groß-angelegten Bar oder in der Zigarren-Lounge. Das Birdcage ist Landeplatz für jeden Anlass.

Das gemütliche Interior des Birdcage lädt zum Entspannen ein. (Foto: Elisabeth Kudlicki)Von 11:30 Uhr bis 02:00 Uhr (Donnerstag bis Samstag sogar bis 4:00 Uhr früh) gibt es durchgehend warme Küche. Die Speisekarte bietet Bodenständiges, durchsetzt mit exotischen Schmankerln aus David Salem’s ursprünglicher Heimat Afrika. Geschäftsleuten stehen zudem täglich zwei wechselnde Mittagsmenüs zur Auswahl. In der 100 Quadratmeter großen Event-Area gibt es einmal pro Woche Live-Gigs und Auftritte, bevorzugter Stilmix ist Jazz, Soul, Funk, Afrobeats. Doch das Lieblingsthema von David Salem sind Cocktails. Als er vor gut 15 Jahren seine afrikanische Heimat verließ, tingelte er jahrelang durch die Bars von Wien und mischte das Publikum mit seinen Cocktail Kreationen auf. Dementsprechend lässt die Cocktailkarte keinen Wunsch offen, denn "ein Tag ohne Cocktail war kein guter Tag", so seine Devise.

Mehr Infos: www.birdcage.at