Österreich bleibt Gentechnik-frei

Der EU-Umweltministerrat hat entschieden: der Anbau von gentechnisch verändertem Mais bleibt in Österreich weiterhin verboten.

Die österreichische Landwirtschaft bleibt auch weiterhin Gentechnik-frei. (Foto: BMLFUW)Auch im dritten Anlauf ist es der EU-Kommission nicht gelungen, die Gentechnik in der europäischen Landwirtschaft zu etablieren. Mit 82% Gegenstimmen ist der Antrag der Kommission klar gescheitert.

Rudi Vierbauch, Obmann von BIO-AUSTRIA, sieht diese Entscheidung als agrarpolitischen Meilenstein in der EU. Gentechnik in der Landwirtschaft verursache nur Probleme, könne aber keine Lösungen beisteuern. Der heutige Beschluss im Umweltministerrat gibt Hoffnung auf eine grundlegende Wende in der Ausrichtung der Landwirtschaftspolitik der EU, denn, so Vierbauch, es ist höchste Zeit, endlich das Recht auf Selbstbestimmung Gentechnik-freier Regionen im EU-Recht zu verankern.

BIO-AUSTRIA hatte im Zuge der BioFach in Deutschland intensiv für die Unterstützung einer Gentechnik-freien Landwirtschaft in Europa geworben. Schließlich war es die Stimme Deutschlands, die im Abstimmungsverfahren entscheidend war. Vierbauch abschließend: „Es freut mich besonders, dass Deutschland den österreichischen Weg akzeptiert und aktiv gegen die Aufhebung gestimmt hat. Unser Appell an Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner und letztlich deren Entscheidung haben sicher dazu beigetragen, dass 20.000 österreichischen Biobauern nicht die Existenzgrundlage entzogen wird.“

Mehr Informationen: www.bio-austria.at