Pizzasoßen einfach selber machen

Pizzasoße, wichtigster Bestandteil einer selbstgemachten Pizza

Erst eine selbstgemachte Pizzasoße macht die Pizza perfekt. Frische Zutaten, die unmittelbar vor der Zube-reitung der Pizza gekocht werden, machen das Geschmackserlebnis perfekt. Selbst eine längere Lagerzeit im Kühlschrank kann schon den Geschmack nachteilig beeinflussen. 

Zutaten für die perfekte Pizzasoße 
pizzasoße  

1 Dose ganze geschälte Tomaten
1 Knoblauchzehe
2 frische Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 Teelöffel Zucker
1 Prise Salz
Oregano, Basilikum und natives Olivenöl.

 

Putzen Sie den Knoblauch, Zwiebel und Tomaten und schneiden Sie diese in kleine Würfel. Braten Sie die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch in der Pfanne kurz an. Geben Sie den Zucker zu und braten sie das Gemisch so lange weiter, bis der Zucker karamellisiert ist. Nachdem alles in einen größeren Topf umgefüllt ist, können die Dosentomaten im kleingeschnittenen Zustand beigegeben werden. Das Ganze lassen Sie nun rund 15 Minuten köcheln. Wichtig ist das Umrühren in dieser Zeit. Nun können Sie Basilikum und Ore-gano klein schneiden und zusammen mit den frischen Tomaten in den Topf geben um es nochmals aufko-chen zu lassen. 

 


tomaten Tipp: Frische Zutaten haben das bessere Aroma
Verwenden Sie frisches Gemüse, wenn es Saison hat. Im Gegensatz zu Dosenware benötigt man, aufgrund des höheren Wassergehaltes, statt 500 Gramm passierte Tomaten, rund 1 Kilogramm frische Tomaten. 

Tipp: Tomatenkerne entfernen

Mit einem Pürierstab kann man frische Tomaten am Schnellsten passieren. Das Zerhacken der Tomatenkerne kann die Soße bitter machen, da die in den Kernen enthaltenen Bitterstoffe freigesetzt werden. Das gilt übrigens nicht nur für Tomaten, sondern auch für andere Gemüse- und Beerenarten.

Tipp: Soße nicht zu stark würzen
Bei der Pizzasoße ist weniger oft mehr. Sie sollte nicht zu stark gewürzt sein und den Geschmack von Pizza-teig und Belag nicht überdecken. Pizzabäcker bemühen sich bei der Soße besonders und nehmen sich Zeit fürs Kochen. 

Tipp: keine Fertigprodukte verwenden

Die Verwendung von Ketchup sowie Tomatenmark stellt ein absolutes "No-Go" für die Pizzasoße dar. Sind keine frischen Tomaten vorhanden, so nehmen Sie gehackte Tomaten oder geschälte ganze Tomaten aus der Dose.

Tipp: ein Schuss Rotwein 

Ein besonderes Aroma entsteht, wenn Sie einen kräftigen Schuss Rotwein zugeben. Dies verlangt aber we-gen der zusätzlichen Flüssigkeit und des Alkohols eine verlängerte Einkochzeit. 

Tipp: Schärfe durch Chili
Als Gewürze für die Pizzasoße reicht Salz, Pfeffer und Oregano mit Basilikum vollkommen aus. Wenn Sie Ihre Pizza jedoch gerne scharf essen, geben sie etwas Chili zu. Vorsicht: Chili erlangt erst durch das Erhitzen seine volle Schärfe.

 

Weitere leckere Pizza Rezepte sowie Informationen zum Thema Pizza, finden Sie auf: http://www.traum-pizza.de/pizza-rezepte/

Weiterführende Infos