Rekord-Medaillengewinn für Österreich bei Käse-Weltmeisterschaft

Drei Gold-, zwei Silber- und fünf Bronze-Medaillen konnten Österreichs Käse bei den World Cheese Awards, den offiziellen Käse-Weltmeisterschaften, erringen.

Die Vielfalt an heimischen Käsesorten ist riesengroß. Zehn besondere Spezialitäten wurden jetzt prämiert. Im Zuge der Käse-Weltmeisterschaften, die vom 01. bis 03. Oktober auf den Kanarischen Inseln stattfanden, stellten sich 2440 Käseproben aus 34 Ländern der Erde einer internationalen Fachjury aus 150 Experten. In 61 Klassen wurden die Sieger ermittelt. Trotz der starken Konkurrenz holte Österreich drei Gold-, zwei Silber- und fünf Bronze-Medaillen. Vorarlberg war mit sechs Awards das erfolgreichste Bundesland, gefolgt von Oberösterreich mit drei und Tirol mit einer Auszeichnung. Die drei Goldmedaillen für Österreich gingen an die Gmundner Molkerei (OÖ) für den "Traunkirchner Raclette Gold" und an die Sulzberger Käserebellen (Vorarlberg), die sowohl für den "Biokäser Bergkäse", als auch für den "Kräuter Rebell" mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurden. "Österreich hat sich in den letzten Jahren zu einer Käse-Nation erster Güte entwickelt. Die hohe Qualität ist neben der Innovationsfreude dabei der zweite wichtige Schlüssel zur Entstehung fantastischer Kreationen. Die Erfolge der österreichischen Käse sind die logische Konsequenz erstklassiger Handwerkskunst. Die Begeisterung unserer Hersteller für ein großes Produkt schmecken eben auch die fachkundigen Juroren“, freut sich Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA-Marketing, über die heimischen Erfolge bei den World Cheese Awards.

Mehr Infos zu den Goldmedaillen-Gewinnern unter: www.gmundner-milch.at bzw. www.kaeserebellen.at