Reste vom Feste sinnvoll verwerten

Meistens wird für die FeieKochen mit Restenrtage zu viel eingekauft. Aber Braten, Aufschnitt und Kekserln schmecken – einfallsreich verarbeitet – auch nach den Feiertagen noch!

Hier ein paar Tipps:

  • Aus Resten von Aufschnitt, Braten oder Räucherfisch lassen sich verschiedene Nudel- oder Reis-Salate, eine pikante Mousse oder ein Aufstrich zubereiten.
  • Auch gekochte Gemüsereste können für Salate verwendet werden.
  • Fleisch-, Wurst-, Käse- oder Fischreste eignen sich zum Füllen von Teigtäschchen oder (evtl. mit Gemüse) als Fülle für einen Strudel und werden so zu einem neuen Hauptgericht.
  • Käsereste eignen sich für Käsesuppe oder Käsesoufflé.
  • Aus gekochten Erdäpfeln lässt sich – mit Gemüse und/oder Käse gefüllt – eine Erdäpfelroulade zubereiten.
  • Keksreste werden mit Joghurt oder Pudding in Gläser geschichtet zum Trifle, mit Butter und etwas Mehl zum Boden für einen Topfenkuchen oder mit Orangensaft und etwas Rum zur Fülle für Punschkrapferln.

 

Noch mehr Tipps zur sinnvollen Verwertung der „Reste vom Feste“ finden Sie in folgendem Buch: Helene Brandstätter/Dagmar Leitner: Kochen mit Resten