Spritziger Begleiter der Ballsaison

Rechtzeitig zum Höhepunkt der Ballsaison lud der steirische Weinbaudirektor Ing. Werner Luttenberger, gemeinsam mit den drei Weinhoheiten Tamara, Sigrid und Claudia, zur Junkerverkostung in die Grazer Landwirtschaftskammer.

In stimmungsvollem Ambiente wurden 13 verschiedene Junker aus allen Ecken der Steiermark, von leicht bis gehaltvoll, verkostet. Neben 10 erlesenen Weißweinen, durften sich die geladenen Gäste auch an zwei verschiedenen Schilcherjunkern und einem roten Junker erfreuen. „Der Junker ist ein wunderbarer Begleiter der Ballsaison, aber er ist auch ein ausgezeichneter Sommerwein – sofern Sie es schaffen eine Flasche davon bis zum Sommer aufzuheben“, betonte Ing. Werner Luttenberger mit einem Augenzwinkern die Vielseitigkeit des Steirischen Junkers.

Die Steiermark als „Junker-Land“ beheimatet rund 300 Junker-Betriebe, die steiermarkweit ca. 400 verschiedene Junker produzieren. Geschmacklich können die Jungweine von fruchtig-leicht bis gehaltvoll variieren, doch sie bewegen sich alle innerhalb einer gewissen Bandbreite, die ihren Wiedererkennungswert ausmacht. Meist ist im Junker auch schon der Charakter des jeweiligen Weinguts spürbar. Die gemeinsame Präsentation aller Junker zu einem festgelegten Zeitpunkt Anfang November, sowie der Junker als erster Gradmesser für die Qualität der übrigen Weine eines Weinguts unterstreichen Problematik und Bedeutung dieser nach strengen Richtlinien hergestellten, besonderen Tropfen.

Mehr Infos: www.steirischerjunker.at