Start der Genuss-Akademie im Stift Zwettl

AMA Marketing und das Kuratorium Kulinarisches Erbe Österreich eröffnen in der Orangerie des Stiftes Zwettl einen weiteren Standort der Genuss-Akademie.

Ausgangspunkt der Genuss-Akademie ist der Verlust von Genuss-Fähigkeit und Ernährungskultur. Durch Globalisierung, beschleunigte Wirtschaftsabläufe und Zeitdruck im Alltag sinkt die Kochhäufigkeit in den Privathaushalten und der Konsum von Fertig- und Halbfertigprodukten sowie die Außer-Haus-Verpflegung steigen an. In der Folge geht die Bindung der Konsumenten zu den originalen und ursprünglichen Lebensmitteln mehr und mehr verloren.

Pater Gregor (Prior des Stiftes Zwettl), Dr. Stephan Mikinovic (Geschäftsführer AMA Marketing), KM Gerhard Fuchs (Seminarkoch Genuss Akademie) und Dr. Petra Bohuslav (niederösterr. Tourismuslandesrätin) (v. li. n. re) bei der Präsentation der AMA-Genuss-Akademie im Stift Zwettl.  (Foto: Gabi Moser)Die Genuss-Akademie als Gegenstrategie soll den Prozess der Bewusstseinsbildung und der Auseinandersetzung mit hochqualitativen Lebensmitteln, ihren regionalen Eigenarten, spezifischen Qualitäten und historischen Wurzeln in Gang setzen, sowie die Wertschätzung für Lebensmittel und Ernährungskultur heben. Den Seminarschwerpunkt bilden die kulinarischen Stars der Region wie Karpfen, Wild, Mohn und diverse Erdäpfelraritäten. Dabei soll auch die sensorische Wahrnehmung der Seminarteilnehmer geschärft werden. Im Zuge von Gegenverkostungen wird immer wieder aufgezeigt, welche Auswirkungen die Verwendung von Produkten unterschiedlicher Rohstoffherkunft oder unterschiedlicher Ver- und Bearbeitung haben kann. Verblüffende Erkenntnisse erwirbt der Gaumen auch im direkten Wettbewerb zwischen verschiedenen Zubereitungsarten. Zusätzlich gibt’s Wissen aus der Ernährungswissenschaft und „G´schichten“ aus der guten, alten heimischen Küche. Das Programm geht gezielt auf traditionelle Produktionsweisen und -bedingungen ein und wird durch Exkursionen zu Betrieben der Region ergänzt.

Zielgruppen der Genuss-Akadamie sind in erster Linie engagierte Konsumentinnen und Konsumenten, darüber hinaus aber auch alle Akteure im Lebensmittelbereich sowie Interessierte aus Gastronomie und Hotellerie. Am Ende erhält jeder Genuss-Akademiker natürlich ein Zertifikat für das besuchte Seminar.

Mehr Infos: www.landfuergeniesser.at