Steirisches Kürbiskernöl g. g. A. in neuer Flasche

Die original-steirische Kürbiskernöl-Flasche schützt die erstklassige Qualität des Steirischen Kürbiskernöls g. g. A. noch besser. Und sie gibt Sicherheit, dass nur Steirisches Kürbiskernöl g. g. A. drinnen ist.

 Ein Jahr haben Designer und Glashersteller am unverwechselbaren Outfit der original-steirischen Kürbiskernöl-Flasche gearbeitet – endlich wurde sie nun auch der Öffentlichkeit präsentiert. Sie erscheint im modernen, eleganten und schlanken Outfit, obwohl sie aus dem bauchigen, steirischen Ölkürbis hergeleitet ist. Der Flaschenhals steht für den Stängel des steirischen Ölkürbisses, die Sternform am Übergang vom Flaschenhals zum Flaschenkörper findet sich im fünfzackigen Stängel, in Fruchtansatz und Blüte sowie in den fünfzackigen Fruchtkammern des Ölkürbisses wieder. Am beginnenden Flaschenkörper ist zudem die Marke des steirischen Kürbiskernöls eingegossen – der steirische Panther in Verbindung mit dem EU-geschützten g.g.A.-Logo. Am Flaschenboden ist der unverwechselbare Schriftzug „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.“ eingeprägt.

Die Verantwortlichen (im Bild v. l.: Andreas Cretnik, David Kern, Maria Pein, Franz Labugger und Romana Vehovec-Huhs) sind mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Für Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Maria Pein symbolisiert das geschmackvolle Flaschendesign „steirische Stärke und Bodenständigkeit mit Modernität und zarter Eleganz“. Franz Labugger, Obmann der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. bezeichnet den Marktantritt der neuen Flasche als  „wichtigen Schritt in der Geschichte des steirischen Kürbiskernöls“, der auch auf vielfachen Wunsch der Kürbiskernöl-Produzenten getätigt wurde. „Die erfolgreiche Umsetzung war nur mit den starken Partnern, den Designern von RNPD und den Produzenten von Müller Glas, möglich“, betonte Andreas Cretnik, Geschäftsführer Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. Für Philipp Raunigg, Designer und Geschäftsführer von RNPD, stand im Vordergrund, den Geschmack der Kürbiskernöl-Produzenten, der Ölmühlen und der Konsumenten zu treffen. Die Firma Müller Glas mit Vertriebsmanager Nikolaus Tomsich sorgte schließlich für die Umsetzung des Projektes. „Die große Herausforderung war nicht das unverwechselbare Design umzusetzen, sondern auch die händische und maschinelle Abfüllung zu ermöglichen. Mit einem nahezu 100-prozentigen Lichtschutzfaktor wird die Qualität des steirischen Kürbiskernöls noch besser geschützt.“ Stellvertretend für die Kernölproduzenten zeigten sich auch Romana Vehovec-Huhs, Kürbiskernöl-Produzentin aus Straß und David Kern, Kernölproduzent aus Siebing, von der neuen Flasche begeistert.


Mehr zum Steirischen Kürbiskernöl g. g. A.: www.steirisches-kuerbiskernoel.eu