Stiegl durchbricht Millionen-Grenze

Zum ersten Mal in der über 500-jährigen Geschichte des Familienunternehmens wurde in der Stiegl-Brauerei zu Salzburg der Millionste Hektoliter Bier gebraut. Das sind 200 Millionen Stiegl-Halbe.

Freuen sich über den Erfolg (v.l.): Stiegl-Inhaber Dr. Kiener, Stiegl-Braumeister DI Schreiner und Stiegl-GF Dkfm. Schraml."Die Menschen werden immer qualitätsbewusster", ist Stiegl-Chef Dr. Heinrich Dieter Kiener überzeugt. Und als Privatunternehmer kann - und will – er sich die Freiheit nehmen, genau das zu tun, was er für richtig und wichtig hält, nämlich auf die Qualitätswünsche der Kunden eingehen. So braut er das 'Bier der Österreicher' aus österreichischen Rohstoffen.

Die Stiegl-Erfolgsgeschichte ist untrennbar mit dem Namen "Kiener" verbunden. Seit 120 Jahren ist Österreichs größte Privatbrauerei im Besitz der Familie. Seit 20 Jahren leitet Dr. Heinrich Dieter Kiener in dritter Generation erfolgreich die Geschicke der Salzburger Brauerei. In dieser Zeit entwickelte sich Stiegl von einer kleinen regionalen Braustätte zu Österreichs größter Privatbrauerei. "In den vergangenen 120 Jahren hat sich sehr viel getan, aber eines ist gleich geblieben: Stiegl ist im Besitz unserer Familie. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern“, so Kiener. Er persönlich stehe für Qualität und Unabhängigkeit.

Weitere Informationen: