Vollkorn ist MehrWert

Vollkorn ist MehrWert: Unter diesem Motto lud Vollkorn-Bio-Bäcker Clemens Waldherr am 8. Oktober 2013 zum Frühstück in das Stammhaus der Bäckerei nach Kleinhöflein bei Eisenstadt.

Zentrales Thema der Veranstaltung war die große Angebotsvielfalt von Brot, die aber auch unzählige Fragen mit sich bringt. Auf der einen Seite herrscht ein gesteigertes Bewusstsein Bioprodukten gegenüber und die KundenInnen sin um einiges kritischer geworden, andererseits geben sie sich oft mit industriell gefertigten „Pseudo-Produkten“ zufrieden.

Zu den klassischen Irrtümern zählt etwa immer noch, dass dunkles Brot, das Körner oder Samen enthält oder damit bestreut ist, automatisch für Vollkornbrot gehalten wird. Doch die dunkle Farbe entsteht nicht selten durch Zugabe von natürlichen oder künstlichen Farbstoffen, ein weiterer Hinweis für nicht echtes Vollkornbrot sind Konservierungs- und Backhilfsmittel auf der Zutatenliste.

Da echtes Vollkornmehl so frisch wie möglich verarbeitet werden muss, um Inhaltsstoffe und Backfähigkeit zu bewahren, vermahlen echte Vollkorn-Bio-Bäcker ihr Vollkornmehl selbst und täglich frisch. Zudem ist die Verarbeitung von Vollkornmehl wesentlich anspruchsvoller und erfordert viel Sorgfalt, Geschick und Erfahrung. Außerdem kann echtes Vollkornbrot im Gegensatz zu standardisierten Massenprodukten natürliche Unregelmäßigkeiten aufweisen, diese gilt es durch den Bäcker auszugleichen.

Brot ist weltweit eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Während weltweit hunderte Millionen Menschen Hunger leiden, sind EndkonsumentInnen in Ländern wie Österreich mit der großen Lebensmittelvielfalt überfordert und können diese aufgrund des Überflusses oft gar nicht mehr wertschätzen. Den Beweis dafür liefern Tonnen von Brot, die alleine in Österreich täglich im Müll landen. Wichtig wäre, dass EndkonsumentInnen sich nicht nur für Lebensmittel interessieren, sondern diese auch dementsprechend bewusst einkaufen und genießen.

Waldherr – Der Vollkorn Bio-Bäcker

Die Bäckerei Waldherr betreibt seit 1956 eine Dorfbäckerei in Kleinhöflein bei Eisenstadt und ist seit der Übernahme durch Clemens Waldherr 1994 die erste Bäckerei Österreichs mit einem Vollkorn-Bio-Vollsorti ment. In Wien wurde die erste Filiale 2003 am Wiener Naschmarkt eröffnet, 2005 folgte die Filiale in der Marc-Aurel-Straße, und seit 2010 ist Waldherr auch mit einem Verkaufslokal in Graz vertreten.

Das Getreide für die verschiedenen Brot- und Gebäckspezialitäten wird täglich frisch in der hauseigenen Mühle gemahlen. Gutes Brot braucht guten Sauerteig. Bei Waldherr darf der Sauerteig mindestens 48 Stunden ruhen, bevor er seinen einzigartigen Geschmack in die verschiedenen Brotspezialitäten zaubert. Gebacken wird nur nach eigenen Rezepturen im traditionellen Dampfofen. Bewährtes, überliefertes Wissen wird bewusst herangezogen, um es zeitgemäß auf die Bedürfnisse der KonsumentInnen von heute anzuwenden – und das schmeckt man auch!

 

weiter Infos: www.vollkornbaeckerei-waldherr.at