Vorteile beim Kochen mit dem Schnellkochtopf

Zeit sparenKelomat-Schnellkochtopf

Mit einem Schnellkochtopf lässt sich in weniger als einer halben Stunde eine vollwertige Mahlzeit frisch zubereiten.

Energie sparen

Da ein Schnellkochtopf wesentlich effizienter arbeitet als herkömmliches Kochgeschirr, kann bis zu 50 % Energie gespart werden. Denn: Je kürzer die Garzeit, desto schneller kann die Herdplatte wieder ausgeschaltet werden.

Zusätzlich lässt sich der Energiespareffekt noch durch das Garen mehrerer Lebensmittel übereinander im selben Topf verstärken. Während am Topfboden ein Fleisch in etwas Flüssigkeit schmort, kann die Beilage im Locheinsatz darüber schonend im Dampf gegart werden. Es wird nur mehr ein Topf benötigt – und damit auch nur eine Herdplatte. Zudem hat man weniger Geschirr zum Abwaschen.

Vitamine und Mineralstoffe schonen

Kochen ohne Sauerstoff verhindert ein Oxidieren der Lebensmittel. Ein schnellerer Garprozess bedeutet daher einen schonenden Umgang mit Vitaminen. Wird zudem ein gelochter Dämpfeinsatz verwendet, liegen die Lebensmittel nicht direkt im kochenden Wasser und können so die Mineralstoffe nicht ins Kochwasser abgegeben.

Dampfgaren ohne Sauerstoff

Mit einem Locheinsatz können empfindliche Speisen im Schnellkochtopf über Dampf gegart werden. Da der Deckel den Topf so gut abdichtet, dass kein neuer Sauerstoff in den Topf gelangt, werden die Zutaten unter Ausschluss von Sauerstoff gegart. So bleiben auch jene empfindlichen Vitamine erhalten, die sonst bei Kontakt mit Sauerstoff zerstört werden. Zudem bleiben beim Dampfgaren die Aromen der Zutaten erhalten, da kein direkter Kontakt mit dem Wasser besteht.

 

Weitere Infos

Kochen mit dem Schnellkochtopf - die besten Rezepte mit dem Schnellkochtopf

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf?