Wenn ein Schinken auf Wanderung geht …

Anlässlich der Eröffnung der Schinkenwelt Vulcano Ursprung findet eine spektakuläre Schinkenwanderung statt, die Träger und Paten, Partner und Medien vom 1. bis 11. April 2013 von der Oststeiermark bis nach Wien zum Steiermarkfrühling führt und mit viel Geschmack hilft, Menschen zu helfen.

Der Weg führt 370 Kilometer von Vulcano Ursprung im steirischen Auersbach über Graz und Mariazell bis in die Wiener Innenstadt. Engagierte TrägerInnen werden einander abwechseln und den 10 Jahre gereiften Vulcano-Schinken in einer speziell angefertigten Putte am Rücken quer durch die Steiermark und Niederösterreich bis in die Bundeshauptstadt tragen. Am Donnerstag, den 11. April 2013 wird der Schinken dann im Wiener Palais Ferstel im Rahmen des Steiermarkfrühlings zugunsten der Aktion „Steirer helfen Steirern” versteigert.

Der Schinken wird von freiwilligen „SchinkenträgerInnen“ getragen, die einander abwechseln. Jeder der 370 Kilometer wird von „WegspenderInnen“ gesponsert und kostet 100 Euro pro Kilometer. Hinzu kommt noch der Reinerlös aus der abschließenden Schinken-Versteigerung in der Vulcanothek im Palais Ferstel. Vulcano-Geschäftsführer Franz Habel (Foto links mit Bettina Habel) „Da ich auf die Butterseite bzw. Schinkenseite des Lebens gefallen bin, möchte ich nun sehr gerne etwas zurückgeben!

 Genaue Streckenführung sowie Anmeldung als „SchinkenträgerInnen“ oder „WegspenderInnen“: www.vulcano.at