Wildobst – Vitamine aus der Natur

Morgenfrost und eiskalter Wind, zwei Tage später Föhn und Temperaturen knapp unter 20 °C – das wechselhafte Herbstwetter schwächt die Abwehrkräfte und macht anfällig für Erkältungen. Wildfrüchte wie Hagebutte, Berberitze und Co stärken unser Immunsystem mit vielen wichtigen Vitaminen. Die neue Broschüre der Umweltberatung „Wildobst – köstliche Früchte wieder entdecken und genießen“ gibt Tipps für die Ernte und liefert köstliche Rezepte.

Wenn trockene Heizungsluft die Schleimhaut reizt und der erste Schnupfen einen Vorgeschmack auf winterliche Erkältungen liefert, tut ein Spaziergang an der frischen Luft gut, denn der Aufenthalt im Freien kurbelt nicht nur den Kreislauf an“, weiß Dipl. Päd.in Petra Nemec, Ernährungsexpertin von "die umweltberatung", „jetzt ist auch noch Zeit, Vitaminvorräte für den Winter zu ernten! Eine Handvoll Hagebutten beispielsweise liefert bereits den 15-fachen Tagesbedarf an Vitamin C, Hagebuttentee oder die aromatische Marmelade sind also sehr gesund. Berberitzen sind ebenfalls reich an Vitamin C, sie wirken außerdem fiebersenkend.“
Viele Wildobst-Sorten werden erst nach dem ersten Frost geerntet: Berberitzen sind dann süßer, Hagebutten weicher und aromatischer und auch bei Weißdorn oder Schlehen wird am besten erst geerntet, wenn es bereits richtig kalt geworden ist.
Die Broschüre „Wildobst – köstliche Früchte wieder entdecken und genießen“ stellt ganze 11 Sorten vor. Zudem gibt es viele Rezepte zur Verarbeitung der Früchte. Die 35-seitige Broschüre im Format A5 kostet € 3,85 inkl. Versandkosten, € 1,5 bei Selbstabholung.


Bestellung und Information: www.umweltberatung.at 

 

Hagebutten lassen sich zu vielen köstlichen Gerichten verarbeiten.Rezepttipp: Hagebutten-Dessert


1/2 kg Hagebutten
1/2 l Wasser
3 EL Honig
1/2 l Obers (oder 1/4 l Schlagobers, 3 EL Milch, 200 g Topfen)


Hagebutten entkernen und im Wasser weich kochen. Saft abseihen und die Früchte passieren. Fruchtmark und Honig mischen. Schlagobers steif schlagen und mit dem Hagebuttenmark schichtweise in Glasschälchen füllen. 1/4 l Schlagobers kann auch durch Topfen und Milch ersetzt werden.