Wurzelgemüse - Alles Gute kommt von unten!

Wurzelgemüse ist nicht nur köstlich im Geschmack sondern enthält auch viele wertvolle Nährstoffe. Im Herbst und im Winter sind wieder zahlreiche Sorten frisch aus der Region am Markt verfügbar!

Petersilienwurzel
Die weißlich-braune spitz zulaufende Rübe ist eine enge Verwandte der Blattpetersilie. In der Küche wird die Petersilienwurzel mit ihrem intensiven, leicht süßlichen Geschmack gerne für Suppen und Eintöpfe verwendet. Mit 41 mg pro 100 g liefert sie besonders viel Vitamin C. Petersilienwurzeln ungewaschen bei einer Temperatur unter 2 °C lagern, sonst werden sie schwammig und weich.

 

Karotte
Karotten gibt es in runder, zylindrischer oder spitz zulaufender Form. Bundkarotten werden mit Laub geerntet, wenn sie noch nicht ganz ausgereift und daher zart und süß im Geschmack sind. Wer den typischen süßlich-aromatischen Karottengeschmack bevorzugt, sollte die Karotte voll ausreifen lassen. Die Farbe der Karotte variiert zwischen weiß, gelblich, orange bis tiefrot oder violett. Alle Sorten sind reich an Vitaminen – vor allem Provitamin A, das die Sehkraft stärken kann – und enthalten zudem Pektin, Mangan, Magnesium, Kalium und Folsäure.


Rote Rübe
Neben den klassischen runden oder länglichen Roten Rüben gibt es gestreifte, weiß- und gelbfleischige Sorten. Gemeinsam ist allen ein hoher Gehalt an Kalium, Kalzium, Magnesium und Folsäure. Damit können Rote Rüben den Organismus kräftigen und die Abwehrkräfte stärken. Die süß-säuerlichen Knollen können gekocht als Salat oder Essiggemüse, aber auch als Rohkost, Saft, warme Gemüsebeilage, Suppe oder Eintopf genossen werden.


Rettich
Rettich gilt dank Kalium, Vitamin C und Senfölen als besonders wertvolles Gemüse. Die kugelförmige, ovale, länglich spitze oder zylindrische Wurzel ist im Inneren immer weiß, die äußere Schicht kann weiß, rosa, rot, braun, violett, blau oder schwarz sein. In Asien ist Rettich ein Grundnahrungsmittel und wird gerne gegart zubereitet. Hierzulande wird er meist roh zur Jause oder als Salat gegessen, da durch Hitzeeinwirkung der typische scharfe Geschmack verloren geht.

 

 

 

Knollensellerie

Knollensellerie enthält wertvolle Vitamine (A, B1 und B2), ätherische Öle, Kalzium, Phosphor und Eisen. Die Schale ist gelblichweiß bis grau-braun und uneben, das Fruchtfleisch weiß bis cremefarben mit leicht schwammiger Struktur. Die Knollensellerie kann als Rohkost oder gegart z. B. in Eintöpfen, Gemüselaibchen usw. serviert werden. Außerdem ist sie ein wichtiger Bestandteil des Suppengemüses. Auch ihre Blätter können zum Würzen von Speisen verwendet werden.

 

Noch mehr Wurzelgemüse gibts im 2. Teil: Wurzelgemüse - Tolle Knollen und wunderbare Wurzeln!

Rezepte mit Wurzelgemüse