Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10422
User Bewertungen

Auszochne Nudln (Bauernkrapfen)

"Ausgezogene Nudeln", in anderen Regionen Tirols auch „Kiachl“ oder „Schmalznudeln“ genannt.

Beschreibung der Zubereitung

(Wartezeit ca. 90 Min.)

Das Mehl in eine Schüssel sieben, Mulde machen, darin die Germ mit etwas lauwarmer Milch verrühren, ca. 20 Minuten gehen lassen.
Die übrigen Zutaten hinzufügen und einen geschmeidigen Germteig kneten, diesen 30 Minuten gehen lassen, Teig noch einmal zusammenschlagen und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Vom Teig mit einem Esslöffel ca. faustgroße Portionen abstechen, diese mit der Hand rund formen, auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen.
Inzwischen in einer sehr großen Pfanne das Fett zum Ausbacken erhitzen (Probe: wenn man einen hölzernen Kochlöffelstiel ins Fett hält und sich darum Bläschen bilden, ist es heiß genug).

Die Teigstücke „ausziehen“, so dass Scheiben mit ca. 10 cm Durchmesser entstehen (innen dünn, Teigrand etwas dicker).
Die ausgezogenen Nudeln nun ins heiße Fett geben und mit einem Schöpfer ca. 10-mal heißes Öl über die Teigstücke gießen (so gehen sie schön auf), dann zudecken.

Nach ca. 5 Minuten umdrehen, auf der zweiten Seite auch ca. 5 Minuten backen, herausnehmen, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und danach mit Fisolensuppe, Apfelbatz (Apfelmus) oder Preiselbeermarmelade auftischen.

 

Für die Fisolensuppe 2 Gatzl Fisolen (= 2 Schöpfer braune Wachtelbohnen, zuvor über Nacht eingeweicht) ca. 3 Stunden in reichlich Wasser kochen, dann einen Schöpfer Rollgerste, 100 g fein gewürfelten Speck, Salz, Pfeffer und einen Schuss Essig dazugeben, weitere 30 Minuten köcheln lassen. Aus ca. 100 g Butter und 1 EL Mehl eine eher flüssige, schön gebräunte Einbrenn bereiten, diese in die Suppe einrühren und einige Minuten aufkochen lassen.

 

Kochen & Küche September 2012

 

Rezept von Magdalena Kaindl, Brentenjochalm, Kufstein, Tirol

Kommentare