Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16628
User Bewertungen

Eisenbahner

Für die Eisenbahner das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben, die Butter in Stücke schneiden und dazugeben, alle anderen Teigzutaten ebenfalls dazugeben und alles rasch zu einem Mürbteig verarbeiten, diesen zu einer Kugel formen und mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kühlschrank ca. 2 Stunden rasten lassen.

Ein österreichischer Keksklassiker, der in keiner Keksdose fehlen darf!

Eisenbahner Kekse

Beschreibung der Zubereitung

Für die Eisenbahner das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben, die Butter in Stücke schneiden und dazugeben, alle anderen Teigzutaten ebenfalls dazugeben und alles rasch zu einem Mürbteig verarbeiten, diesen zu einer Kugel formen und mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kühlschrank ca. 2 Stunden rasten lassen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Backpapierbögen ca. 3 mm dick ausrollen und in 4–5 cm breite und 25 cm lange Streifen schneiden, diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit einer Gabel einige Löcher in die Teigstreifen stechen und im auf 170 °C vorgeheizten Backofen ca. 6–10 Minuten vorbacken.

Für den Spritzteig fein geriebenes Marzipan, Eiklar, Staubzucker und zerlassene, wieder abgekühlte Butter mit dem Mixer so lange rühren, bis die Masse glatt und cremig ist.
Spritzteig in einen Dressiersack mit kleiner Sterntülle füllen, auf den Außenseiten der vorgebackenen Teigstücke jeweils zwei Streifen aufspritzen.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 °C so lange backen, bis die aufgespritzten Streifen eine schöne, goldbraune Färbung haben.

Marmelade (ev. mit einigen Tropfen Wasser oder Rum) erwärmen und glatt rühren.

Teigstreifen aus dem Ofen nehmen, die warme Marmelade zwischen die aufgespritzten Bahnen streichen und auskühlen lassen, wenn die Marmelade fest ist, die Eisenbahner in 2 cm breite Schnittchen schneiden.

Kommentare