Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11843
User Bewertungen

Peppernøtter (Pfeffernüsse)

Für die Pfeffernüsse die Butter schmelzen und mit dem Zucker verrühren, dann Obers, Sirup, Zitronensaft und -schale, die gemahlenen Mandeln sowie (optional) das Rosenöl zugeben.

Das Mehl, die Pottasche und die Gewürze dazusieben, alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Spezialität aus Skandinavien für das Weihnachtsfest

Beschreibung der Zubereitung

Für die Pfeffernüsse die Butter schmelzen und mit dem Zucker verrühren, dann Obers, Sirup, Zitronensaft und -schale, die gemahlenen Mandeln sowie (optional) das Rosenöl zugeben.

Das Mehl, die Pottasche und die Gewürze dazusieben, alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig in lange, dünne Würste rollen (ca. 3 cm Durchmesser) und in dünne Scheiben schneiden, die Scheiben zu Kugeln rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Die Pfeffernüsse im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten hellbraun backen.

Rezept: Catrin Neumayer, www.cookingcatrin.at  Kochen und Küche November 2015

In Skandinavien …

… wurde vor der Ausbreitung des Christentums (etwa ab 960) das altnordische Julfest zur Wintersonnenwende gefeiert. Einige der alten Bräuche um das Julfest haben sich bis heute erhalten (Julbock, Julbier oder Julbrot). Es gibt Spezialitäten, die für das Weihnachtsfest gebacken werden, sie reichen von in Fett gebackenen Köstlichkeiten bis hin zu den berühmten „Pfefferkuchen“ in all ihren Variationen, vergleichbar mit unseren Lebkuchen. Die intensiven Gewürze (früher mit dem Überbegriff „Pfeffer“ bezeichnet) sind sozusagen die Namensgeber dieser beliebten Gebäcksorten, die als Kekse ausgestochen, zu Kugeln geformt oder in Kastenformen als Kuchen gebacken werden. 

Kommentare