Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9688
User Bewertungen

Vanille-Rostbraten mit Erdäpfelpüree

Die Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse drücken; die Rostbraten beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen; für das Erdäpfelpüree die Erdäpfel schälen, klein schneiden und weich kochen; die Milch mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen, die Butter zugeben und einmal aufkochen lassen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Vanille-Rostbraten mit Erdäpfelpüree die Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse drücken; die Rostbraten beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen; für das Erdäpfelpüree die Erdäpfel schälen, klein schneiden und weich kochen; die Milch mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen, die Butter zugeben und einmal aufkochen lassen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

In einer Bratpfanne etwas Öl erhitzen; die Rostbraten darin beidseitig anbraten; die Oberfläche mit dem Knoblauch bestreichen und im vorgeheizten Backrohr 7-8 Minuten braten; die Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse drücken und die Milch einrühren; die Rostbraten aus dem Backrohr nehmen (den Bratensaft bereithalten), auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit dem Erdäpfelpüree und Bratensaft servieren; nach Belieben mit einer halbierten, angebratenen Knoblauchknolle und Erdäpfelstroh servieren.

-> Vanille-Rostbraten ist ein Ausdruck aus der Alt-Wiener Küche und hat nichts mit Vanille zu tun. Das Wort für Vanille stand für Knoblauch.

 

Kochen & Küche September 2005

Weinempfehlung St. Laurent 

Kommentare