Anisrahmeis in Hippenschüsserln

selbst gemachtes Eis mit Sternanis

Zutaten:

(für 4 Portionen)
1/2 l Milch
210 g Zucker
6 Dotter
1/4 l Obers
5 Sternanis
1 ML Vanillezucker
2 cl Pernod

Hippenmasse:
90 g Mehl
90 g Staubzucker
90 g Butter
60 g Eiklar
2 EL Mandelsplitter

Fett und griffiges Mehl für das Backblech
Sternanis zum Garnieren


Weitere Infos:

 Eis selber machen

Zubereitung

Vorbereitung:
Die Milch mit Zucker kochen, bis der Zucker verkocht ist; danach das Sternanis zugeben und 1/2 Stunde zugedeckt ziehen lassen; anschließend das Sternanis herausnehmen; die Milch nochmals kurz aufkochen lassen und von der Kochstelle nehmen; sodann rasch die Dotter einrühren (nicht mehr weiterkochen); das Obers steif schlagen und zur Dottermilch geben und mit Pernod und Vanillezucker verfeinern; anschließend die Masse in ein Gefrierfach (oder eine Eismaschine) geben; öfters umrühren, bis das Eis cremig fest ist; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Zubereitung:
Für die Hippenschüsserln alle Zutaten außer den Mandelsplittern mit einem Mixer glatt rühren, bis die Masse glänzt; die Mandelsplitter zugeben und gut vermischen; ein Backblech befetten und mit Mehl stauben; mit einem runden Ausstecher (12 cm) vier Abdrucke darauf machen; die Hippenmasse dünn darauf streichen und bis zur Bräunung backen; die Hippenscheiben sofort vom Blech lösen und über ein umgedrehtes Glas stülpen; nach dem Festwerden vorsichtig abheben und trocknen lassen; das Anisrahmeis in die Hippenschüsserln füllen und mit Sternanis garnieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Cupcakes mit kandierten Früchten

Kochen & Küche Dezember 1998


Himbeer-Softeis in der Waffeltüte

Eis geht bei Kindern immer, aber hausgemacht und noch dazu mit frischen Früchten und selbst gebackenen Waffeln noch einmal so gut!


Zarte Tag- & Nacht- Knöpfchen

Sehr hübsch sieht es auch aus, wenn man ein helles und ein dunkles Knöpfchen zusammensetzt.


Nusswürfel

Einfache klassische Nusskekse für Weihnachten.


Germteig-Powidl-Mohn-Ildefonso

Rezept: Aloisia Gabler, Kochen & Küche Dezember 2012


Topfenbuchteln

Kochen & Küche November 1998