Auberginenpüree

Kochen & Küche April 2007

Zutaten:

für 4 Portionen

600 g Auberginen (Melanzani)
1 Knoblauchzehe
je 1/2 Bund Basilikum und Petersilie
1 TL Kümmel, gemahlen
1 EL Koriandergrün, getrocknet
Salz und Pfeffer
1/8 l Olivenöl
Saft von 2–3 Zitronen (nach Geschmack)


Zubereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Auberginen waschen, der Länge nach halbieren und 10 Minuten im Backrohr auf einem Rost backen; den Knoblauch schälen und klein schneiden; Basilikum und Petersilie waschen und klein schneiden. Die Auberginenhälften aus dem Backrohr nehmen.

Mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Schale schaben und in einem Mixer mit Knoblauch, Kümmel, Koriandergrün, Basilikum, Petersilie, Salz und Pfeffer langsam aufmixen; dabei nach und nach das Olivenöl und den Zitronensaft zugießen. Das Auberginenpüree in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen und auf geeignete kleine Teller (oder in kleine Töpfchen) dressieren.

Tipp
Das Auberginenpüree passt als Beilage zu Fisch- oder Fleischgerichten und kann auch als Aufstrich oder Dip serviert werden.

Zubereitungszeit 45 Minuten



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gemüse-Potpourri mit geräuchertem Tofu

Veganes Hauptgericht, passend für ein weihnachtliches Menü.


Pilzgugelhupf mit Champignon-Sabayon

Kochen & Küche Juli 2005


Polsterzipf mit Lauch und Heumilch-Käse

Rezept: Joachim Gradwohl, Kochen & Küche November 2012


Gebackener Spargel mit Kräuterrahm

Ein klassisches Spargelrezept, das im Handumdrehen fertig ist.


Kichererbsen-Blitzcurry

Eine schnelle und köstliche Alternative für alle, die gerne hin und wieder auf Fleisch verzichten!


Linguini mit Eierschwammerln in Rahmsauce

Kochen & Küche August 2005